Website-Builder vs. WordPress

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen dabei: Website-Builder vs. WordPress

Website-Builder vs. WordPress

Da Ihnen Website-Builder und WordPress zur Verfügung stehen, müssen Sie weder Ihre Energie noch Ihre Ersparnisse aufwenden, um eine Website zu erstellen, die zu Ihrer Marke passt.

Aber wie steht es um Website-Builder im Vergleich zu WordPress?

Obwohl es sich bei beiden um effektive Tools für die Website-Entwicklung handelt, geben wir Ihnen einen detaillierteren Einblick in die Unterschiede zwischen ihnen. Auf diese Weise können Sie das für Sie am besten geeignete Tool auswählen.

Folgendes werden wir behandeln:

Was ein Website-Builder ist

Ein Website-Builder ist ein Drag-and-Drop-Editor Damit können Sie eine Website von Grund auf erstellen, ohne eine einzige Codezeile schreiben zu müssen. Für die Einrichtung Ihrer Website benötigen Sie keine Programmierkenntnisse. Sie müssen lediglich mehrere verfügbare Website-Elemente per Drag & Drop verschieben, bis Ihre Website fertig ist.

Die meisten Website-Builder bieten Hosting- und Wartungsfunktionen für Ihre Website und bieten gleichzeitig zahlreiche vorgefertigte Designvorlagen, aus denen Sie auswählen und anpassen können.

Kurz gesagt ist der Website-Builder eine All-in-One-DIY-Lösung für die Website-Erstellung.

Wofür wird WordPress verwendet?

Was ist WordPress und wofür wird es genau verwendet?

WordPress ist Open-Source-Software das es Benutzern ermöglicht, Websites zu erstellen. Dieses Content-Management-System (CMS) begann als Blogging-Plattform, bevor es sich zum beliebtesten CMS der Welt entwickelte ein Drittel des Webs.

Ist WordPress ein Website-Builder?

WordPress verfügt über Funktionen zum Erstellen von Websites mit mehreren verschiedenen Themen, die individuell angepasst werden können.

WordPress ist eine besondere Klasse von Website-Buildern mit zwei Versionen:

WordPress.org ist die am häufigsten verwendete Version von WordPress. Mehrere Kleinunternehmer und Blogger nutzen es für ihre Websites.

Lesen:  Joomla oder WordPress? Alles über die Unterschiede

WordPress erhält enorme Unterstützung von mehreren Entwicklern, Webhosting-Unternehmen sowie WordPress-Plugins und -Themes von Drittanbietern.

Website-Builder vs. WordPress: Die wichtigsten Unterschiede

Beim Vergleich von Website-Buildern und WordPress können Sie zahlreiche Unterschiede erkennen.

Obwohl dies möglicherweise nicht notwendig erscheint, da Sie am Ende des Tages über eine Website verfügen, kann sich Ihre Wahl langfristig entweder positiv oder negativ auf Ihr Unternehmen auswirken.

Um Ihnen dabei zu helfen, die einzelnen Funktionen zu verstehen und die beste Option auszuwählen, vergleichen wir die Vor- und Nachteile von Website-Buildern und WordPress.

1. Benutzerfreundlichkeit

Mit seiner Drag-and-Drop-Oberfläche bietet ein Website-Builder einen einfacheren Ansatz für die Website-Erstellung. Es ist eine einfache Lösung für Einsteiger und diejenigen, die nicht wissen, wie man mit technischen Prozessen umgeht.

Für Anfänger kann es zunächst überwältigend sein, WordPress im Vergleich zu Website-Buildern zu verwenden, da die Lernkurve steil ist. Nach einigen Tutorials und Übungen werden Sie jedoch im Handumdrehen lernen, wie Sie eine WordPress-Website starten. Es gibt viele Ressourcen zum Erstellen einer WordPress-Site für Anfänger, die Sie durch die einzelnen Schritte führen können. Und die WordPress-Community ist sehr aktiv und hilfreich für Anfänger.

Für die Verwendung von WordPress benötigen Sie je nach Art der gewünschten Website grundlegende bis fortgeschrittene Programmierkenntnisse. Oder Sie können jederzeit die zusätzliche Hilfe eines Entwicklers in Anspruch nehmen.

Aber WordPress kann immer noch einfach sein. Wie?

Durch die Installation eines Drag-and-Drop-Website-Builder-Tools wie StoreBuilder, einem hervorragenden Tool zum Erstellen einer E-Commerce-Website. Es macht den Einstieg in die Erstellung Ihrer Website wirklich einfach. Und wenn Sie sich für weitere Unterstützung entscheiden, können Ihnen die Entwickler ebenfalls weiterhelfen.

2. Kosten

Mehrere Sitebuilder sind von Anfang an großartige, kostengünstige Lösungen. Sie können jedoch die Bandbreite, den Support und einige andere wichtige Funktionen Ihrer Website einschränken. Noch wichtiger ist, dass die Preise für Ihr Website-Paket steigen können, wenn Ihr Unternehmen expandiert.

Da WordPress kostenlos ist, können Sie Ihren bevorzugten Webhosting-Anbieter wählen. Es steht Ihnen frei, Ihre geschäftlichen Anforderungen zu berücksichtigen, bevor Sie ein Webhost-Paket – das mehr Preisstabilität bietet – für Ihre WordPress-Website auswählen.

Lesen:  So steigern Sie SEO mit WP AutoKeyword in WordPress

3. Website-Kontrolle

Mit Website-Buildern haben Sie keine absolute Kontrolle über Ihre Website, da diese Ihnen nur eingeschränkte Zugänglichkeit bieten. Sie können beispielsweise nicht auf die Datenbank oder den Website-Code Ihrer Website zugreifen, da Sie diese nicht eingerichtet haben.

Selbst gehostetes WordPress bietet jedoch vollständigen Zugriff auf den Code und die Datenbank Ihrer Website. Sie haben die Berechtigung, jedes WordPress-Site-Element so anzupassen, dass es Ihren Wünschen entspricht.

4. Inhaltsrechte

Website-Ersteller behalten in der Regel die Rechte an Ihren Inhalten. Schließlich würden Ihre Inhalte auf dem Hosting-Server des Site-Builders gespeichert, auf den Sie keinen Zugriff haben. Website-Ersteller besitzen die Rechte an Inhalten nicht nur in dem Moment, in dem Sie Ihre Website erstellen, sondern für immer. Dies ist ein großer Nachteil für Benutzer von Website-Buildern.

Im Gegensatz dazu sind Sie der alleinige Eigentümer der Inhalte, die Sie auf selbst gehostetem WordPress veröffentlichen.

5. Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist im Vergleich zu WordPress ein Nachteil von Website-Buildern. Während Sie mit einem Website-Builder schnell eine attraktive Website für Ihr Unternehmen erstellen können, sind seine SEO-Tools nur für Anfänger relevant.

Die SEO-Kapazität eines Website-Builders ist nicht so ausreichend wie die der von WordPress unterstützten SEO-Plugins. Der Code für die meisten von Sitebuildern entwickelten Websites ist normalerweise nicht für ein verbessertes SEO-Ranking strukturiert.

WordPress bietet Ihnen eine effiziente Ranking-Optimierung, Google Analytics Integration und andere erweiterte Funktionen und SEO-Plugin-Optionen – wie Yoast SEOdamit Ihre Website in Suchmaschinen besser gerankt wird und mehr Traffic generiert.

6. Allgemeine Flexibilität

Während Sie mit WordPress und Website-Buildern atemberaubende Websites erstellen können, bietet Ihnen WordPress mehr Flexibilität und Anpassungsmöglichkeiten.

Website-Builder enthalten mehrere einfach anzupassende Vorlagen. Der Anpassung für andere Bereiche sind jedoch Grenzen gesetzt. Möglicherweise sind Sie auf die Verwendung der von Ihrem Website-Builder bereitgestellten Add-ons beschränkt.

Lesen:  So betten Sie iFrame-Code in WordPress ein

Andererseits bietet WordPress erweiterte CSS- und HTML-Code-Anpassung, Plugin-Installationen, verschiedene Integrationsoptionen und Funktionen. Sie können ein WordPress-Theme anpassen und sogar Ihr WordPress-Dashboard nach Ihren Wünschen anpassen. Das ist zusätzlich zu den Tausenden von WP-Themen – sowohl kostenlos als auch Premium.

Abschließende Gedanken: Website-Builder vs. WordPress: Welches ist das Beste für Sie?

Warum WordPress verwenden? Was ist mit Website-Buildern?

Ob Sie sich für Website-Builder oder WordPress entscheiden, hängt davon ab, was Sie wollen. Obwohl jede dieser Lösungen zum Erstellen von Websites ihre Nachteile hat, sind sie für verschiedene Geschäftsinhaber hilfreich.

Wenn Ihnen technische Prozesse Angst machen, Sie aber möchten, dass Ihre Website innerhalb weniger Stunden online ist, finden Sie den besten Website-Builder für diese Aufgabe.

Sie können sich jedoch stattdessen für die WordPress-Lösung entscheiden, wenn Sie sich die Zeit nehmen möchten, eine skalierbare Website mit vielen Funktionen und Flexibilität zu erstellen.

Verstärken Sie Ihre Website mit vollständig verwaltetem Hosting

Wenn Sie Ihre skalierbare WordPress-Website mit zuverlässigen Hosting-Lösungen absichern möchten, schauen Sie sich noch heute die vollständig verwalteten WordPress-Hosting-Pläne von Hostinger an.

Beim Managed Hosting kümmert sich Ihr Hosting-Anbieter um die Verwaltung und Sicherheit Ihrer Website und sorgt dafür, dass diese reibungslos läuft.

Zu den Funktionen, die das vollständig verwaltete WordPress von Hostinger so praktisch machen, gehören:

  • Sicherheitsüberwachung, die immer aktiv ist.
  • Automatische Updates und Backups.
  • Unterstützung durch WordPress-Experten rund um die Uhr, jeden Tag im Jahr.
  • Ein integriertes Edge-CDN von Cloudflare mit über 280 Standorten.
  • Und erweitertes Caching für ultraschnelles Laden.

Erleben Sie, wie einfach es sein kann, wenn Sie es den Experten überlassen. Schauen Sie sich noch heute unsere vollständig verwalteten WordPress-Hosting-Pläne an.