Warum Sie raubkopierte WordPress-Plugins unbedingt meiden sollten

Warum Sie raubkopierte WordPress-Plugins unbedingt meiden sollten

Websitebesitzer laden oft Raubkopien von Plugins herunter, weil sie denken, es handele sich um kostenlose Plugins, ohne sich der Risiken bewusst zu sein, die mit dieser unethischen Praxis verbunden sind. Raubkopien von Plugins können Probleme für Sie verursachen, wirken sich aber auch auf Entwickler und Kunden aus. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, warum Sie beim Anpassen Ihrer Website auf raubkopierte WordPress-Plugins verzichten sollten.

3 Gründe, warum Sie Raubkopien von Plugins vermeiden sollten

Malware-Exposition

Viele WordPress-Benutzer hören Horrorgeschichten über Trojaner und Würmer, die Websites zerstören, gehen jedoch fälschlicherweise davon aus, dass Malware ihre Inhalte wahrscheinlich nicht angreifen wird. Leider kostet Internetkriminalität, zu der auch Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten und Phishing-Betrügereien gehören, den Opfern viel Geld Gesamtsumme von 1,42 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Laut dem Internet Crime Report des Federal Bureau of Investigation waren im Jahr 2017 Millionen Menschen auf der ganzen Welt Opfer von Cyberangriffen.

Wenn Ihnen diese Statistiken Angst machen, sind Raubkopien von Plugins nicht ideal für Ihre Website. Raubkopien von Plugins verfügen oft über Backdoor-Skripte, die schädlichen Code nicht blockieren können, was zu Sicherheitsproblemen bei WordPress führt, sodass es für Cyberkriminelle leicht ist, Ihre Website zu hacken. Was noch schlimmer ist, ist, dass einige Raubkopien von Plugins Malware enthalten, bevor Sie sie überhaupt herunterladen, sodass Ihre Website keine Chance hat, Viren oder Adware zu vermeiden.

Manuelle Updates

Offizielle WordPress-Plugins werden automatisch aktualisiert, sodass Codeprobleme behoben werden, bevor Cyber-Angreifer sie entdecken. Raubkopien von Plugins erfordern manuelle Updates und manchmal müssen Sie die Raubkopien mehrmals neu installieren oder sogar neu kaufen.

Lesen:  WordPress-Grundlagen: Bekämpfung von WordPress-Kommentar-Spam

Das ist zeitaufwändig, aber auch gefährlich. Ein veraltetes Plugin ist wie eine offene Wunde; Anstatt es zu behandeln, lassen Sie zu, dass es von Malware und Hackern infiziert wird. Dies macht es virtuellen Gesetzesbrechern leicht, Ihre Website funktionsunfähig zu machen oder private Informationen von Kunden zu stehlen. Sie können sogar Malware von Ihrer Website auf die Computer Ihrer Besucher übertragen.

Ethische Fragen

Wie würden Sie sich fühlen, wenn ein Kollege Ihr fertiges Projekt stiehlt und dann von Ihrem Chef einen großzügigen Bonus bekäme? Wahrscheinlich geht es den Entwicklern genauso, nur dass sie jedes Mal, wenn jemand ein raubkopiertes Plugin kauft, einen finanziellen Verlust erleiden.

Wenn Sie ein raubkopiertes Plugin herunterladen, nehmen Sie dem ursprünglichen Ersteller Geld weg und bezahlen stattdessen einen digitalen Dieb. Das ist nicht immer illegal, aber es ist definitiv unfair gegenüber der Person, die hart daran gearbeitet hat, ein sicheres und effektives Plugin für Websitebesitzer wie Sie zu entwickeln.

Die Lösung

Vermeiden Sie Raubkopien von Plugins, indem Sie einige Recherchen durchführen, bevor Sie etwas für Ihre Website herunterladen. WordPress.org bietet eine umfangreiche Auswahl von Premium-WordPress-Plugins, einschließlich eines WordPress-Sicherheits-Plugins, und Sie können dort Bewertungen lesen, bevor Sie einen Kauf tätigen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die offizielle Website eines bestimmten Plugin-Entwicklers zu besuchen, z Akismetdas interessiert dich.

Stellen Sie sicher, dass Sie kostenpflichtige Plugins mit automatischen Updates kaufen, damit Ihre Website vor Malware-Angriffen geschützt ist. Sie sollten auch die Nutzungsvereinbarung jedes Unternehmens überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie geschützt sind, falls doch einmal ein Problem auftritt. Vermeiden Sie das Herunterladen von Raubkopien von Themes und Plugins ohne Garantien oder Rabattoptionen und halten Sie sich von Spam-Websites fern, die Sie dazu auffordern, etwas anderes als das Plugin selbst herunterzuladen.

Lesen:  7 Dinge, die Sie in weniger als 3 Minuten tun können, um auf einem Passfoto gut auszusehen

Setzen Sie die Sicherheit Ihrer Website nicht aufs Spiel, in der Hoffnung, ein paar Dollar zu sparen. Kaufen Sie Ihre Plugins von einem vertrauenswürdigen Entwickler, der Originalsoftware verkauft, damit Sie Ihre Website und ihre Besucher schützen können.