So richten Sie schnell eine Website speziell für Babys ein

So richten Sie schnell eine Website speziell für Babys ein

Sind Sie daran interessiert, eine Website zu erstellen, bei der Babys im Mittelpunkt stehen? Wenn ja, sind Sie nicht allein. Es gibt eine Vielzahl von Websites, die sich auf Babys konzentrieren, und Sie können diese Zahl durch Ihre eigene ergänzen.

Die gute Nachricht ist, dass der eigentliche Prozess, egal welche Art von Website Sie erstellen möchten, ziemlich ähnlich ist. Die Art der Inhalte, die Sie produzieren, wird unterschiedlich sein, aber es gibt keinen großen Unterschied zwischen der Erstellung einer Baby-Website und einer Website mit Taco-Rezepten.

Heute werde ich einen Überblick darüber geben, wie man mit WordPress eine Website für Babys von Grund auf erstellt.

Was beinhaltet also eine Baby-Website?

Alles was mit Babys zu tun hat.

Sie könnten eine Website erstellen, die sich mit der Betreuung von Babys und der Empfehlung von Produkten für Ersteltern befasst. Sie könnten Ihre eigenen Babyprodukte verkaufen, darunter Kleidung, Lebensmittel, Spielzeug und mehr.

Es ist sogar möglich, eine Website zu erstellen, auf der Babybilder zur Schau gestellt werden, obwohl dies in den sozialen Medien abgedeckt ist.

Natürlich müssen Babys nicht unbedingt im Mittelpunkt der Website stehen. Hätte beispielsweise eine Website für werdende Mütter nicht auch ein Baby im Fokus? Vielleicht würde es mehr um die Mutter gehen, aber ohne Baby ist man keine Mutter.

Wenn Sie eine Möglichkeit finden, Babys in den Mittelpunkt Ihrer Website zu stellen, können Sie sie grundsätzlich als Baby-Website bezeichnen.

So erstellen Sie eine Website für Babyinhalte

Schritt 1: Finden Sie eine Nische für eine Baby-Website

Der erste Schritt beim Erstellen einer Website ist der Planungsaspekt. Sie müssen etwas finden, das Ihre Website von den Hunderten oder Tausenden anderen Websites unterscheidet, die sich auf ein ähnliches Thema konzentrieren.

Ehrlich gesagt wird dies jedes Jahr schwieriger, da immer mehr Websites online gehen.

Sie müssen das Thema und die Ausrichtung Ihrer Website identifizieren und wissen, wie Sie sie einzigartig machen können. Wenn Ihre Website in der Flut von Klonen nicht herausstechen kann, hat sie keine Chance auf Erfolg.

Lesen:  Vorteile der Entwicklung mobiler Firebase-Apps

Sie müssen also nach Websites suchen, die denen ähneln, die Sie erstellen möchten, und herausfinden, wie sich Ihre Website davon unterscheiden kann.

Um es klarzustellen: Dies gilt nicht nur aus optischer Sicht. Betrachten Sie eine Website, die sich auf Babynahrung konzentriert. Eine Website, die sich nur auf Babynahrung konzentriert, würde sich deutlich von einer anderen Website unterscheiden, die sich darauf konzentriert organisch Babynahrung.

Es ist das gleiche Thema, Babynahrung, aber der Fokus ist völlig unterschiedlich. Machen Sie sich nicht die Mühe, eine Website zu erstellen, wenn Sie keine eindeutige Richtung finden.

Schritt 2: Wählen Sie eine Plattform, auf der Sie aufbauen möchten

Die erste wirkliche Entscheidung, die Sie treffen müssen, ist die Plattform, auf der Sie Ihre Website aufbauen möchten. Nun wird Ihnen jede schnelle Google-Suche sagen, dass es Hunderte von Plattformen gibt, die Sie nutzen können, aber ich möchte Ihnen etwas Zeit sparen.

WordPress ist die beste Plattform zum Erstellen jeder Art von Website.

WordPress bietet Entwicklern eine Low-Code-Umgebung zum Erstellen von Websites. Und obwohl Sie Code verwenden können, müssen Sie keine einzige Zeile davon schreiben, wenn Sie dies nicht möchten. Dies ist der riesigen Sammlung an Plugins und Themes zu verdanken.

Ein Plugin ist wie eine App für Ihr Smartphone. Es fügt Ihrer WordPress-Website eine bestimmte Funktion hinzu und Sie können sie an Ihre Bedürfnisse anpassen. Während ein Thema das Erscheinungsbild Ihrer Website bestimmt.

Mit beidem können Sie eine großartige Website erstellen, ohne jemals eine Codezeile schreiben zu müssen. Was die Möglichkeiten betrifft, sind sie endlos.

Mit WordPress können Sie jede Art von Website erstellen, von einem Blog bis hin zu einer vollständigen E-Commerce-Plattform oder sogar einem sozialen Netzwerk. Diese Zugänglichkeit und Vielseitigkeit machen WordPress zur idealen Wahl für die Erstellung jeder Art von Website.

Schritt 3: Wählen Sie einen Webhost für Ihre Baby-Website

Die nächste wichtige Entscheidung, die Sie treffen müssen, ist die Auswahl eines Webhosting-Unternehmens. Ein Webhost ist ein Unternehmen, das Ihnen einen Webserver vermietet und diesen wartet und gleichzeitig dafür sorgt, dass Ihre Website rund um die Uhr online bleibt.

Jede Website benötigt einen Webhost. Sie sehen, jedes Mal, wenn ein Benutzer eine Verbindung zu Ihrer Website herstellt, stellt er tatsächlich eine Verbindung zum Webserver selbst her, da dieser alle Informationen enthält, aus denen Ihre Website besteht.

Lesen:  Wie (und warum) man eine Magento Mobile App in einer Woche startet

Wie Sie sich vorstellen können, spielt die Qualität Ihres Webservers und Webhosts eine große Rolle für die Leistung Ihrer Website.

Daher müssen Sie einen großartigen Webhosting-Dienst auswählen, der alle Ihre Anforderungen erfüllt, und bei Hostinger bieten wir genau diese Art von Service an.

Wir bieten blitzschnelle Geschwindigkeit mit unseren SSD-betriebenen Webservern, einen unübertroffenen Kundensupport, der Ihnen bei jedem Schritt behilflich ist, und ein Engagement für die Umwelt, das sicherstellt, dass wir Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sind.

Für jeden Kunden, der sich anmeldet, pflanzen wir einen Baum und berechnen sorgfältig, wie viel Energie sein Webserver verbrauchen wird. Anschließend kaufen wir die dreifache Menge an sauberer Energie ein, sodass jede von uns gehostete Website der Umwelt hilft.

All das können Sie für weniger als eine Tasse Kaffee pro Monat bekommen.

Schritt 4: Installieren Sie ein Theme und wählen Sie Plugins aus

Zu diesem Zeitpunkt sollte WordPress auf Ihrem neuen Webserver installiert sein. Jetzt ist es an der Zeit, ein Theme zu installieren.

Es gibt Tausende von Themen zur Auswahl und es kommt wirklich auf die persönlichen Vorlieben an. Sie können zwischen kostenlosen und Premium-Optionen wählen. Der Hauptunterschied besteht im Umfang der Unterstützung, die Sie erwarten können.

Wenn Sie gerade erst anfangen, ist die Zahlung für ein Premium-Theme möglicherweise die beste Vorgehensweise, da Sie viel bessere Supportoptionen erhalten, die Ihnen bei der Behebung eventueller Probleme helfen können.

Sobald Sie ein Theme eingerichtet haben, müssen Sie auch einige Plugins auswählen. Welche Plugins Sie auswählen, hängt nun von der Art der Website ab, die Sie erstellen. Beispielsweise sind die Plugins, die ein Blog wählt, ganz anders als die eines Online-Shops.

Wenn Sie beispielsweise einen Online-Shop für Babyprodukte aufbauen, möchten Sie auf jeden Fall das WooCommerce-Plugin installieren. Es verwandelt Ihre Website in einen gebrauchsfertigen Shop, dem Sie nur noch Produkte hinzufügen müssen.

Wenn Sie alternativ eine Bildergalerie erstellen möchten, möchten Sie ein Galerie-Plugin finden, das eine große Auswahl an Vorlagen bietet, um Babys und Kinder zur Schau zu stellen. Denken Sie grundsätzlich an eine Funktion, die Sie Ihrer Website hinzufügen möchten, und suchen Sie nach dem Plugin.

Es gibt für fast alles in WordPress ein Plugin.

Schritt 5: Erstellen Sie Inhalte und vermarkten Sie die Website Ihres Babys

An diesem Punkt ist es an der Zeit, Ihre Website mit Inhalten zu füllen.

Lesen:  4 Beispiele dafür, warum Ihr aktueller Geschäftsbetrieb Sie möglicherweise zurückhält

Der Start einer Website erfordert eine gute Menge an Inhalten. Sie müssen genug davon haben, damit Besucher sich auf der Website umsehen können und das Gefühl haben, dass sie zurückkommen möchten, um die neuesten Updates zu sehen. Wenn Sie nur einen einzigen Beitrag veröffentlichen, werden nicht viele Leute zurückkommen.

Wenn sich Ihre Website auf den Verkauf von Produkten konzentriert, müssen Sie natürlich nur sicherstellen, dass Ihre Website einsatzbereit ist und gängige Zahlungsgateways unterstützt. Eine große Auswahl an Produkten ist sicher hilfreich.

Die schlechte Nachricht ist, dass selbst wenn Sie alles richtig machen und großartige Inhalte veröffentlichen, die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass es niemand erfährt.

Um das zu beheben, müssen Sie eine Menge Marketing betreiben.

Mittlerweile geben große Konzerne Millionen für Werbung aus. Offensichtlich ist das keine Option für eine brandneue Website. Stattdessen müssen Sie kreativer werden und nach effektiven Marketingstrategien in Ihrer Region suchen.

Wenn Sie beispielsweise eine Website erstellt haben, deren Schwerpunkt auf der Präsentation von Babybildern liegt, wäre eine Plattform wie diese ein guter Ort, um für Ihre Website zu werben Instagram oder Facebook.

Diese Plattformen haben bereits eine große Fangemeinde für Babybilder, daher ist es ein Kinderspiel, eine Website zu bewerben, die sich auf sie konzentriert.

Sie müssen bekannt machen, dass Ihre Website existiert und großartige Inhalte oder Produkte bietet. Wenn Sie das nicht tun, war die ganze Arbeit, die Sie geleistet haben, umsonst.

Erstellen Sie noch heute eine Website für Ihr Baby

Wie Sie sehen, ist die Erstellung einer Website für Babys ziemlich einfach. Zumindest auf dem Papier. Die Wahrheit ist, dass in den Aufbau einer beliebten Website eine Menge Arbeit gesteckt wird. Selbst wenn Sie alles richtig machen, gibt es keine Garantie für den Erfolg.

Deshalb ist es wichtig, mit realistischen Erwartungen und einer guten Arbeitsmoral an den Start zu gehen. Und was am wichtigsten ist: Seien Sie begeistert von den Inhalten, die Sie produzieren. Auf diese Weise können Sie Inhalte erstellen, die von Herzen kommen.

Wenn Sie das tun, wird es sich nicht wie eine vergebliche Mühe anfühlen, auch wenn es sich nicht durchsetzt.