So installieren Sie ein WordPress-Theme: Ausführliche Erklärung

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen dabei: So installieren Sie ein WordPress-Theme: Ausführliche Erklärung

So installieren Sie ein WordPress-Theme: Ausführliche Erklärung

Es stehen Ihnen Tausende von WordPress-Themes (sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige) zur Verfügung, aber die Auswahl des besten für Ihre Website kann sich wie eine überwältigende Aufgabe anfühlen – insbesondere, wenn Sie zum ersten Mal eine WordPress-Site starten.

Bevor Sie sich für das perfekte Thema für Ihre Website entscheiden, könnten Sie daran interessiert sein, ein paar davon auszuprobieren, um herauszufinden, welches das Erscheinungsbild, die Haptik und die Funktionalität bietet, die Ihren Zielen oder Markenrichtlinien entsprechen. Aber wie gehen Sie bei der Installation vor, nachdem Sie ein paar Themen eingegrenzt haben, die Sie ausprobieren möchten?

In dieser Anleitung erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein WordPress-Theme installieren. Außerdem erklären wir Ihnen, was ein WordPress-Theme ist, welche Unterschiede zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Themes bestehen, wo Sie die besten WordPress-Themes finden und was Sie vor der Installation eines WordPress-Themes tun müssen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein WordPress-Theme?

1. Kostenlose WordPress-Themes im Vergleich zu kostenpflichtigen WordPress-Themes

1.1 Vor- und Nachteile kostenloser Themes

1.2 Vor- und Nachteile kostenpflichtiger Themes

2. Wo Sie ein WordPress-Theme zum Installieren finden

3. Was wird benötigt, um ein WordPress-Theme zu installieren?

4. So installieren Sie ein Theme auf WordPress: 3 Möglichkeiten

4.1 So installieren Sie ein WordPress-Theme mithilfe der integrierten Suchfunktion

4.2 So installieren Sie ein WordPress-Theme manuell

4.3 So installieren Sie ein WordPress-Theme mit Ihrem FTP-Client

Was ist ein WordPress-Theme?

Ein WordPress-Theme ist eine Sammlung von Dateien (normalerweise ein ZIP-Ordner, der verschiedene Grafiken, Vorlagendateien und Stylesheets enthält), die das Design Ihrer Website steuern können. Mit einem WordPress-Theme können Sie das Erscheinungsbild und die Darstellung Ihrer Website – etwa deren Layout, Typografie oder Farbschema – ganz einfach ändern, ohne dass dafür fortgeschrittene Programmierkenntnisse erforderlich sind. Sie können sich die Installation eines WordPress-Themes so vorstellen, als würden Sie Ihre Website verschönern, ohne das Outfit selbst zusammenstellen zu müssen.

1. Kostenlose WordPress-Themes im Vergleich zu kostenpflichtigen WordPress-Themes

Sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige WordPress-Themes haben ihre Vor- und Nachteile.

1.1 Vor- und Nachteile kostenloser Themes

Der Hauptvorteil der Installation eines kostenlosen WordPress-Themes besteht darin, dass es Sie, wie der Name schon sagt, nichts kostet. Das heißt, wenn Ihnen ein kostenloses Theme, das Sie installieren, am Ende nicht gefällt, können Sie es problemlos ändern, ohne Geld zu verlieren. Bei der Auswahl kostenloser Themes direkt aus dem WordPress-Theme-Verzeichniskönnen Sie sicher sein, dass sie einen strengen Überprüfungsprozess durchlaufen haben und mit allen kostenlosen Plugins kompatibel sind, die WordPress anbietet.

Lesen:  So erstellen Sie eine Fanseite in WordPress mit Shortcode IMDB

Aber kostenlose WordPress-Themes haben auch ihre Nachteile. Beispielsweise verfügen diese Themen in der Regel über eingeschränkte Funktionen, Designs und Funktionen und werden wahrscheinlich von mehreren anderen Websites verwendet. Außerdem bieten Entwickler kostenloser Themes in der Regel nur begrenzten Support für Updates oder Website-Probleme, und kostenlose Themes, die außerhalb von WordPress gefunden werden, könnten schlecht codiert sein – was zu einer schlechten Leistung der Website oder Sicherheitslücken führen könnte.

1.2 Vor- und Nachteile kostenpflichtiger Themes

Obwohl kostenpflichtige Themes eine gewisse Investition darstellen, bieten sie im Vergleich zu kostenlosen Themes bessere Features, Funktionalität und Support – und sie sind in der Regel die schnellsten WordPress-Themes auf dem Markt. Mit diesen Premium-Themes erhalten Sie Zugriff auf Funktionen wie:

  • Erstklassiger Support bei technischen Problemen und Fehlern
  • Regelmäßige Theme-Updates
  • Weitere einzigartige Optionen zur Website-Anpassung
  • Erweiterte Sicherheitsfunktionen
  • Verbesserte Reaktionsfähigkeit der Website, auch für mobile Geräte
  • Erhöhte Browserkompatibilität
  • Erhöhte Plugin-Kompatibilität

Der größte Nachteil kostenpflichtiger WordPress-Themes ist die Tatsache, dass Sie dafür bezahlen müssen. Für einige Premium-Themes ist eine einmalige Gebühr erforderlich, während für andere ein Jahresabonnement erforderlich ist. Wenn Sie sich nach dem Kauf eines Premium-Themes dazu entschließen, Ihr Theme zu ändern, haben Sie Ihre Investition verloren.

2. Wo Sie ein WordPress-Theme zum Installieren finden

Sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige WordPress-Themes sind in verschiedenen Theme-Repositories zu finden. Derzeit bietet das WordPress-Themenverzeichnis über 8.000 kostenlose Themes, die zuverlässig sind und Ihrer Website ein dynamisches Design verleihen können. Es gibt auch mehrere vertrauenswürdige Theme-Repositories außerhalb von WordPress – darunter Themeforest, Elegant Themes Divi, StudioPress und CSSIgniter – die kostenlose und kostenpflichtige WordPress-Themes anbieten.

3. Was wird zur Installation eines WordPress-Themes benötigt?

Je nachdem, wie Sie ein WordPress-Theme auf Ihrer Website installieren, benötigen Sie möglicherweise zunächst einige Dinge. Wenn Sie beispielsweise planen, ein Theme direkt aus dem WordPress-Theme-Verzeichnis zu installieren, müssen Sie keine Dateien auf Ihre Website hochladen. Wenn Sie jedoch ein Theme aus einem Theme-Verzeichnis eines Drittanbieters oder über Ihren FTP-Client (File Transfer Protocol) installieren möchten, müssen Sie zunächst die ZIP-Datei des Themes auf Ihren Computer herunterladen, bevor Sie beginnen können.

4. So installieren Sie ein Theme auf WordPress: 3 Möglichkeiten

4.1 So installieren Sie ein WordPress-Theme mithilfe der integrierten Suchfunktion

Wenn Sie über das WordPress-Themenverzeichnis ein kostenloses WordPress-Theme gefunden haben, können Sie es am einfachsten über die integrierte Theme-Suchfunktion in Ihrem WordPress-Admin-Dashboard installieren. Sobald Sie sich in Ihrem Dashboard angemeldet haben, navigieren Sie zu Ihrem Admin-Kontrollfeld auf der linken Seite der Seite, suchen Sie die Registerkarte „Darstellung“, klicken Sie auf „Themen“ und dann auf die Schaltfläche „Neu hinzufügen“.

Lesen:  Vermarkten Sie Ihr Unternehmen effektiv mit 3D-Rendering

An dieser Stelle können Sie das WordPress-Themenverzeichnis nach Dingen wie „Empfohlen“, „Beliebt“, „Neueste“ und „Favoriten“ filtern. Sie können Ihre Themensuche auch mit der Option „Funktionsfilter“ noch detaillierter gestalten oder manuell über die Suchleiste nach Themen suchen.

Wenn Sie sich für die Verwendung der Option „Funktionsfilter“ entscheiden, wird Ihnen eine Liste mit Themenfiltern angezeigt, aus denen Sie auswählen können, um Ihre Suche einzuschränken, z. B.:

  • Themen nach Themen (z. B. Blogs, E-Commerce, Fotografie, Bildung usw.)
  • Designfunktionen (z. B. Barrierefreiheit, benutzerdefinierte Farben, Editorstil usw.)
  • Themenlayouts (z. B. Raster, eine Spalte, zwei Spalten, drei Spalten usw.)

Wenn Sie ein Thema gefunden haben, das Sie auf Ihrer Website installieren möchten, bewegen Sie den Mauszeiger über die Miniaturansicht des Themas. Dadurch werden die Theme-Installations- und Vorschauschaltflächen sowie eine Detailschaltfläche angezeigt.

Wenn Sie auf die Schaltfläche „Vorschau“ klicken, können Sie eine Vorschau Ihres ausgewählten Themas mit Füllkopie sehen.

Wenn Sie auf die Schaltfläche „Installieren“ klicken, installiert WordPress Ihr Theme automatisch, zeigt eine Meldung über die erfolgreiche Installation an und präsentiert die Schaltflächen „Aktivieren“ oder „Live-Vorschau“.

Durch Klicken auf die Schaltfläche „Aktivieren“ aktivieren Sie, dass das Theme auf Ihrer Website funktioniert. Sie können jetzt zur Startseite Ihrer Website navigieren, um die Themenänderung zu sehen.

Notiz: Möglicherweise müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, um das neue Design Ihrer Website anzuzeigen.

An dieser Stelle können Sie auf die Schaltfläche „Anpassen“ klicken (oder zu Ihrem Admin-Kontrollfeld zurückkehren und die Option „Anpassen“ unter der Registerkarte „Darstellung“ finden), um mit der Anpassung Ihres Themes nach Ihren Wünschen zu beginnen.

Notiz: Jedes Theme im WordPress-Theme-Verzeichnis ist anders und einige empfehlen möglicherweise, dass Sie bestimmte Plugins installieren oder Theme-Einstellungen überprüfen, bevor es ordnungsgemäß funktioniert.

4.2 So installieren Sie ein WordPress-Theme manuell

Wenn Sie an einem Theme außerhalb des WordPress-Theme-Verzeichnisses interessiert sind (in der Regel kostenpflichtige Themes aus Theme-Repositories von Drittanbietern), müssen Sie es manuell über Ihr Admin-Dashboard hochladen. Unabhängig davon, welches Theme-Repository Sie verwenden, müssen Sie zunächst die „.zip“-Datei Ihres gewählten Themes auf Ihren Computer herunterladen.

Notiz: Um die WordPress-Theme-Upload-Funktion nutzen zu können, müssen Sie über eine selbst gehostete WordPress.org-Website verfügen.

Navigieren Sie nach dem Herunterladen dieser Datei zu Ihrem Admin-Kontrollfeld, suchen Sie die Registerkarte „Darstellung“, klicken Sie auf „Themen“ und dann auf die Schaltfläche „Neu hinzufügen“. Suchen Sie von hier aus die Schaltfläche „Design hochladen“ oben auf der Seite und laden Sie die zuvor heruntergeladene „.zip“-Datei hoch. Wählen Sie die Schaltfläche „Datei auswählen“, wählen Sie Ihre gespeicherte „.zip“-Datei aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt installieren“.

Lesen:  Die 15 besten Freshservice-Alternativen im Jahr 2024

Sobald Ihr Theme installiert ist, werden Sie mit der Meldung „Theme erfolgreich installiert“ aufgefordert. Klicken Sie an dieser Stelle auf den Link „Aktivieren“, damit Ihre Designänderungen auf Ihrer Website wirksam werden.

4.3 So installieren Sie ein WordPress-Theme mit Ihrem FTP-Client

Obwohl dies eine fortgeschrittenere Technik ist, können Sie ein WordPress-Theme manuell mit Ihrem FTP-Client hochladen – einer Software, die es Ihnen ermöglicht, eine direkte Verbindung zum Server Ihrer Website herzustellen, um Änderungen an der Website vorzunehmen.

Notiz: Wenn Sie dies noch nicht getan haben, müssen Sie die FTP-Client-Software auf Ihren Computer herunterladen. Sie müssen außerdem ein FTP-Konto bei Ihrem Website-Hosting-Anbieter erstellen. Normalerweise müssen Sie Ihr eigenes FTP-Konto manuell in Ihrem Hosting-Dashboard einrichten. Manchmal erstellen Hosting-Anbieter einen FTP-Benutzernamen und ein Passwort für Sie, wenn Sie ein neues Konto erstellen.

Laden Sie zunächst die „.zip“-Datei Ihres Themes auf Ihren Computer herunter. Nach dem Herunterladen müssen Sie die Datei entpacken. Dadurch wird auf Ihrem Computer ein neuer Ordner mit dem Namen des von Ihnen gewählten Themas erstellt.

Mit Ihrem entpackten Ordner können Sie nun mit dem Hochladen auf Ihre Website über Ihren FTP-Client beginnen. Zunächst müssen Sie über Ihren FTP-Client eine Verbindung zu Ihrer Website oder Ihrem WordPress-Hosting-Konto herstellen. Sobald die Verbindung hergestellt ist, navigieren Sie zu Ihrem Ordner „/wp-content/themes/“, der alle derzeit auf Ihrer Site installierten Themes enthält.

Jetzt können Sie Ihren entpackten Theme-Ordner von Ihrem Computer direkt in Ihren Ordner „/wp-content/themes/“ hochladen.

Navigieren Sie nach dem Hochladen zurück zu Ihrem WordPress-Admin-Dashboard, suchen Sie die Registerkarte „Darstellung“ in Ihrem Admin-Kontrollfeld und klicken Sie auf „Themen“. Hier können Sie das Theme sehen, das Sie über Ihren FTP-Client hochgeladen haben, und es „aktivieren“.

Verstärken Sie Ihre WordPress-Site mit Hostinger

Nachdem Sie nun gelernt haben, wie Sie ein WordPress-Theme installieren, ist es an der Zeit, mit einem Hosting-Anbieter zusammenzuarbeiten, der Ihnen dabei hilft, Ihre Website auf die nächste Stufe zu bringen.

Mit vollständig verwaltetem WordPress-Hosting von Hostinger erhalten Sie Zugang zu einem Expertenteam, das Sie bei der Optimierung und Verwaltung Ihrer WordPress-Site unterstützt.

Wir können Ihnen nicht nur dabei helfen, Ihre Website mit Premium-Bildkomprimierung, einem integrierten Content Delivery Network (CDN) und erweitertem Caching schneller zu machen, sondern wir können Ihnen auch eine professionelle Verwaltung und Überwachung der Website-Infrastruktur rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr bieten.

Schauen Sie sich unsere vollständig verwalteten WordPress-Hosting-Pläne an, um noch heute loszulegen.