So entfernen Sie nicht verwendetes JavaScript von Ihrer Website …

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen dabei: So entfernen Sie nicht verwendetes JavaScript von Ihrer Website …

So entfernen Sie nicht verwendetes JavaScript von Ihrer Website ...

Ungenutztes JavaScript, oft auch als „toter Code“ bezeichnet, kann sich nachteilig auf die Leistung Ihrer Website auswirken. Diese Codes können die Geschwindigkeit Ihrer Website erheblich reduzieren und sich negativ auf das Benutzererlebnis auswirken.

In diesem Leitfaden erfahren Sie alles, was Sie über nicht verwendetes JavaScript wissen müssen, wie Sie es erkennen und entfernen und welche Vorteile Sie durch das Entfernen dieser unerwünschten Dateien haben.

Was ist ungenutztes JavaScript?

Nicht verwendetes JavaScript ist der Code, der auf einer Webseite vorhanden ist und für die Seitenfunktionalität der Website nicht erforderlich ist. Es umfasst Funktionen, Variablen oder ganze Skripte, die aufgrund von Aktualisierungen, Designänderungen oder geänderten Funktionen veraltet sind.

Im Laufe der Zeit, wenn sich eine Website weiterentwickelt, werden neue Skripte hinzugefügt und Änderungen vorgenommen, sodass Codereste zurückbleiben, die nicht mehr verwendet werden. Diese Überreste häufen sich an, wirken sich negativ auf die Seitenladezeiten aus, erhöhen die Aufblähung und begünstigen Sicherheitslücken.

Das Beheben und Entfernen dieser toten Codes ist für die effektive Optimierung Ihrer Website von entscheidender Bedeutung.

Die Auswirkungen von ungenutztem JavaScript verstehen

Ungenutztes JavaScript kann ein stiller Leistungskiller sein. Dadurch wird die Leistung Ihrer Website beeinträchtigt, da dieser Code weiterhin vom Browser des Benutzers heruntergeladen und verarbeitet werden muss, auch wenn er für die Anzeige der Seite nicht erforderlich ist.

Dies führt zu langsameren Ladezeiten, einer größeren Größe der Website-Ressourcen, verringerter SEO, Lesbarkeitsproblemen und Sicherheitslücken. Um ein besseres Benutzererlebnis und eine verbesserte Website-Effizienz zu gewährleisten, ist es wichtig, der Optimierung Priorität einzuräumen, indem nicht verwendetes Javascript entfernt wird.

So erkennen und entfernen Sie nicht verwendete CSS- und JavaScript-Dateien

Nicht verwendete CSS- und JavaScript-Dateien können Ihre Website überladen, ihre Leistung beeinträchtigen und die Ladezeiten verlängern. Das Erkennen und Entfernen nicht verwendeter Dateien ist für die effektive Optimierung Ihrer Website unerlässlich. In diesem Abschnitt werden Methoden und Tools erläutert, die Ihnen dabei helfen, unnötige CSS- und JavaScript-Dateien zu identifizieren und zu entfernen.

1. Chrome DevTools

Wir können die Chrome DevTools von Google verwenden, um nicht verwendetes CSS und JavaScript zu erkennen.

Hier ist wie:

Zum Erkennen von nicht verwendetem CSS

  • Öffnen Sie Ihre Website in Google Chrome.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Element, das Sie überprüfen möchten, und wählen Sie „Inspizieren“ oder drücken Sie Strg+Umschalt+I (Windows/Linux) oder Befehl+Wahl+I (Mac), um Chrome Dev Tools zu öffnen.
  • Gehen Sie im DevTools-Bedienfeld zur Registerkarte „Abdeckung“.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Aufzeichnen“.
  • Interagieren Sie mit Ihrer Website, indem Sie zu verschiedenen Seiten navigieren und verschiedene Aktionen ausführen.
  • Sobald Sie mit der Website interagiert haben, stoppen Sie die Aufzeichnung, indem Sie auf die Schaltfläche „Stopp“ klicken.
  • Chrome DevTools zeigt eine Liste der CSS-Dateien mit einem Prozentsatz an, der die Menge des nicht verwendeten Codes angibt. Anschließend können Sie die nicht verwendeten CSS-Regeln identifizieren und aus diesen Dateien entfernen.
Lesen:  Fix: Instagram Live funktioniert nicht, wird nicht angezeigt oder geladen

Zur Erkennung von nicht verwendetem JavaScript

  • Befolgen Sie die obigen Schritte, um Chrome DevTools zu öffnen und zur Registerkarte „Abdeckung“ zu wechseln.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Aufzeichnen“.
  • Interagieren Sie mit Ihrer Website, um JavaScript-Code auszuführen.
  • Höre auf, aufzunehmen.
  • Chrome DevTools zeigt eine Liste von JavaScript-Dateien mit ungenutzten Code-Prozentsätzen an. Überprüfen Sie Dateien, um unnötige JavaScript-Funktionen oder Skripte zu identifizieren und zu entfernen.

2. PageSpeed-Einblicke

  • Scrollen Sie nach unten, bis Sie „Nicht verwendetes JavaScript reduzieren“ sehen.
  • Überprüfen Sie die Codedatei und reduzieren Sie die nicht verwendeten JavaScript-Dateien auf Ihrer Website.

Lesen Sie auch: Core Web Vitals und SEO: 9 Tipps zur Verbesserung der SERP-Rankings Ihrer WordPress-Site.

3. GTMetrix

  • Besuchen GTMetrix.
  • Geben Sie Ihre Webadresse ein und klicken Sie auf „Testen Sie Ihre Website“.
  • Wenn Ihre Website gut optimiert ist, erhalten Sie das folgende Ergebnis.
  • Scrollen Sie nach unten, klicken Sie auf Wasserfall und dann auf JS.
  • Analysieren Sie jede der JavaScript-Dateien, um herauszufinden, ob sie Rendering-blockierende Ressourcen darstellen oder nicht.

4. Lighthouse-Audits

Lighthouse ist ein Open-Source-Tool, das Ihnen hilft, die Leistung, Zugänglichkeit und Gesamtqualität Ihrer Website zu verbessern.

  • Um Lighthouse zu verwenden, öffnen Sie Ihre Website in Google Chrome, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Inspizieren“, um Dev Tools zu öffnen.
  • Gehen Sie in DevTools zur Registerkarte „Audits“.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Prüfung durchführen“.
  • Aktivieren Sie die Option „Abdeckung“ unter „Web Vitals“. „
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Prüfungen durchführen“.
  • Lighthouse analysiert Ihre Website und erstellt einen Bericht, der Informationen zu nicht verwendeten CSS- und JavaScript-Dateien enthält. Sehen Sie sich den Bericht an, um diese Probleme zu identifizieren und zu beheben.

5. Tools von Drittanbietern

Es stehen mehrere Tools und Dienste von Drittanbietern zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Website scannen und nicht verwendete CSS- und JavaScript-Dateien erkennen können. Einige beliebte Optionen sind:

  • PurgeCSS: Ein Tool, das Ihre CSS-Dateien scannt und nicht verwendete Selektoren entfernt.
  • UnusеdJS: Ein JavaScript-Tool, das ungenutzte Funktionen und Variablen in Ihrem Code identifiziert.
  • Webpack-Bundle-Analysator: Wenn Sie Webpack verwenden, hilft dieses Tool bei der Visualisierung Ihrer JavaScript-Bundles und erleichtert so die Identifizierung und Beseitigung nicht verwendeter Codes.

6. Manuelle Codeüberprüfung

Die manuelle Codeüberprüfung ist die effektivste Methode, um nicht verwendetes CSS und JavaScript zu erkennen. Überprüfen Sie Ihre Codebasis und verwenden Sie Texteditoren oder integrierte Entwicklungsumgebungen (IDEs) mit Code-Analysefunktionen, um unnötigen Code zu identifizieren und zu entfernen.

Mithilfe dieser Methoden und Tools können Sie ungenutzte CSS- und JavaScript-Dateien effizient erkennen und von Ihrer Website entfernen, was zu einer verbesserten Leistung, schnelleren Ladezeiten und einem besseren Benutzererlebnis führt.

Was verursacht ungenutztes JavaScript auf einer Webseite?

Nicht genutztes JavaScript entsteht häufig aus verschiedenen Gründen:

1. Redundante Funktionen

Bestimmte Features oder Funktionalitäten können mit der Weiterentwicklung Ihrer Website veraltet sein und ungenutzten Code zurücklassen.

2. Mehrere Entwickler

Die kollaborative Webentwicklung kann zu Code-Ergänzungen führen, die später als notwendig erachtet werden.

3. Bibliotheken von Drittanbietern

Die Integration externer Bibliotheken kann zu ungenutztem Code führen, wenn sie nicht sorgfältig verwaltet wird.

Lesen:  So beheben Sie, dass die Instagram-Threads-App nicht funktioniert oder geladen wird

4. .JS-Dateien aus Legacy-Gründen enthalten

Ältere Website-Versionen enthalten möglicherweise aus veralteten Gründen .JS-Dateien, auch wenn die Funktionalität nicht mehr benötigt wird.

5. Falsche Skriptreihenfolge

Es kann zu ungenutztem Javascript kommen, wenn Skripte nicht in der richtigen Reihenfolge geladen werden.

Warum sollten Sie nicht verwendetes JavaScript von Ihrer Website entfernen?

Ungenutztes JavaScript beeinträchtigt nicht nur die Geschwindigkeit der Website, sondern verbraucht auch wertvolle Ressourcen. Daher hat das Entfernen dieser Codes verschiedene Vorteile, darunter:

  • Schnellere Ladezeiten: Das Entfernen ungenutzter Codes reduziert die Dateigröße der Website und führt zu schnelleren Seitenladezeiten.
  • Verbesserte Benutzererfahrung: Sie sollten erwägen, nicht verwendetes JavaScript zu entfernen, um das Herunterladen und Verarbeiten von Daten zu reduzieren und die Leistung der Website zu verbessern, um das Benutzererlebnis zu verbessern.
  • Reduzierte Datennutzung: Durch das Entfernen von nicht verwendetem JavaScript verringert sich die Datennutzung, insbesondere auf Mobilgeräten. Dies erhöht die Effizienz der Website und minimiert das Risiko von Sicherheitslücken.
  • Verbesserte SEO: Schnellere Websites tendieren dazu, in Suchmaschinenergebnissen einen höheren Rang einzunehmen.

Prozess zum Entfernen von nicht verwendetem JavaScript

Das Entfernen von nicht verwendetem JavaScript ist ein entscheidender Schritt zur Optimierung der Leistung Ihrer Website. Hier ist ein detaillierter Prozess, der Sie durch diese wichtige Aufgabe führt:

1. Überprüfen Sie Ihre Website

Beginnen Sie mit einer gründlichen Prüfung Ihrer Website. Dabei werden alle derzeit verwendeten JavaScript-Dateien analysiert. Identifizieren Sie, welche JavaScript-Datei für die Kernfunktionalität Ihrer Website unerlässlich ist und welche möglicherweise ungenutzt oder überflüssig ist.

2. Priorisieren Sie wesentliche Skripte

Bestimmen Sie, welche JavaScript-Dateien für die ordnungsgemäße Funktion Ihrer Website von entscheidender Bedeutung sind. Dabei handelt es sich in der Regel um Skripte, die für Kernfunktionen wie Navigationsmenüs, Formulare oder interaktive Elemente verantwortlich sind. Stellen Sie sicher, dass Sie während der Optimierung keine wichtigen Skripte entfernen oder ändern.

3. Tests, um sicherzustellen, dass die Funktionalität intakt bleibt

Bevor Sie JavaScript-Code entfernen, müssen Sie unbedingt gründliche Tests durchführen, um sicherzustellen, dass die Funktionalität Ihrer Website erhalten bleibt. Testen Sie verschiedene Benutzerinteraktionen, z. B. Formularübermittlungen, Menünavigation und viele andere Funktionen, die auf JavaScript basieren. Achten Sie genau auf unerwartetes Verhalten oder Fehler, die nach dem Entfernen von Code auftreten können.

4. Minimierung und Komprimierung zur Optimierung

Sobald Sie die Entfernung von ungenutztem JavaScript identifiziert und verifiziert haben, konzentrieren Sie sich auf die Optimierung des verbleibenden Codes. Minimieren Sie Ihre JavaScript-Dateien, indem Sie unnötige Leerzeichen, Kommentare und Zeilenumbrüche entfernen. Dies reduziert die Dateigröße und beschleunigt die Ladezeiten. Sie können dazu das Breeze-Caching-Plugin verwenden.

Erwägen Sie außerdem die Verwendung von JavaScript-Komprimierungstools oder -techniken, um die Größe Ihrer Skripte weiter zu reduzieren.

5. Nutzung von Content Delivery Networks (CDNs)

Nutzen Sie Content Delivery Networks (CDNs), um Ihre JavaScript-Dateien bereitzustellen. Das beste CDN auf dem Markt ist definitiv Cloudflare. Sie können dieses CDN mit kleinem Budget nutzen, wenn Sie sich für das Cloudflare Enterprise CDN von DreamHost entscheiden.

CDNs verteilen Dateien auf mehrere Server auf der ganzen Welt, reduzieren die Latenz und verbessern die Ladezeiten für Benutzer in verschiedenen geografischen Regionen.

Viele beliebte Bibliotheken und Frameworks wie jQuery und React bieten CDN-Links für ihre Skripte an, was die Implementierung der CDN-Bereitstellung erleichtert. Wenn Sie Cloudflare verwenden möchten, lesen Sie unsere Einrichtungsanleitung für Cloudflare WordPress CDN.

6. Sicherstellung der Funktionalität nach der Optimierung

Überwachen Sie nach der Optimierung kontinuierlich die Funktionalität Ihrer Website. Testen Sie Ihre Website regelmäßig auf verschiedenen Browsern und Geräten, um sicherzustellen, dass sie reibungslos funktioniert.

Lesen:  Sechs Dinge, die Sie unbedingt tun müssen, um WordPress für Rich Media zu optimieren

Stellen Sie sicher, dass alle Benutzerinteraktionen, wie Formularübermittlungen, Navigation und dynamisches Laden von Inhalten, vom Optimierungsprozess unberührt bleiben.

7. Versionskontrolle und Backup

Verwenden Sie während dieses Prozesses Versionskontrollsysteme wie Git, um Änderungen an Ihrer Codebasis zu verfolgen. Dies ermöglicht Ihnen, zu früheren Versionen zurückzukehren, wenn während der Optimierung Probleme auftreten. Sichern Sie Ihre Website regelmäßig, um sicherzustellen, dass Sie bei unerwarteten Problemen auf eine stabile Version zurückgreifen können. Wir haben einen Leitfaden dazu So sichern Sie eine bestimmte Anwendung. Vielleicht finden Sie es hilfreich.

8. Dokumentation

Sorgen Sie für eine klare und aktuelle Dokumentation Ihrer JavaScript-Codebasis. Dokumentieren Sie den Zweck und die Funktionalität jedes Skripts sowie alle Abhängigkeiten. Diese Dokumentation wird für die zukünftige Entwicklung und Fehlerbehebung von unschätzbarem Wert sein.

9. Regelmäßige Wartung

Optimierung ist keine einmalige Aufgabe. Es ist ein fortlaufender Prozess. Überprüfen Sie regelmäßig den JavaScript-Code Ihrer Website, um neue Instanzen ungenutzten Codes zu identifizieren und zu entfernen. Überwachen Sie kontinuierlich die Leistung Ihrer Website mithilfe von Tools und Analysen, um aufkommende Probleme im Zusammenhang mit der JavaScript-Effizienz zu erkennen. Hier sind ein paar WordPress-Wartungs-Plugins, die Sie unbedingt ausprobieren sollten.

Indem Sie diesen umfassenden Prozess befolgen, können Sie ungenutztes JavaScript effektiv von Ihrer Website entfernen, ihre Leistung verbessern und sicherstellen, dass sie weiterhin ein nahtloses Benutzererlebnis bietet. Die Optimierung sollte ein integraler Bestandteil Ihrer Website-Wartungsstrategie sein, damit sie langfristig effizient läuft.

Rolle von Versionskontrollsystemen

Versionskontrollsysteme (VCS) wie Git sind für die effiziente Verwaltung von JavaScript von entscheidender Bedeutung. Auf diese Weise können Sie Änderungen verfolgen, mit anderen Entwicklern zusammenarbeiten und auf frühere Versionen zurückgreifen, wenn während der Optimierung Probleme auftreten. Ein gut strukturierter VCS-Workflow stellt sicher, dass Ihr Code sauber und frei von ungenutzten JavaScript-Dateien bleibt.

Überwachungstools sind für die Aufrechterhaltung der JavaScript-Effizienz unverzichtbar. Mit diesen Tools können Sie die Leistung Ihrer Website kontinuierlich verfolgen, Anomalien erkennen und in Echtzeit darauf reagieren, wenn ungenutzter JavaScript-Code wieder auftaucht.

Durch proaktives Erkennen und Beheben von Problemen können Sie sicherstellen, dass Ihre Website optimiert bleibt und die Kundenzufriedenheit erhöht. Für die Anwendungsüberwachung können Sie das New Relic-Tool verwenden.

Abschluss

Es kann nicht genug betont werden, wie wichtig es ist, ungenutztes JavaScript zu entfernen. Es wirkt sich direkt auf die Website-Geschwindigkeit, das Benutzererlebnis und das SEO-Ranking aus.

Dieser umfassende Leitfaden bietet detaillierte Einblicke und Kenntnisse über alle Tools, die Sie zur Optimierung Ihrer Website benötigen, indem Sie ungenutztes Javascript mühelos entfernen. Durch die Eliminierung unnötiger toter Codes können Sie das volle Potenzial Ihrer Website ausschöpfen und ein nahtloses Benutzererlebnis bieten.

Nikita Sikri ist ein Content-Ersteller und Vermarkter, der komplexe Ideen vereinfacht und Wörter strukturiert, um sie für alle Zielgruppen leicht verständlich zu machen. Sie gibt den Marken die Stimme und ermöglicht ihnen eine einzigartige Art der Kommunikation mit ihren Interessenten. Sie ist eine professionelle Autorin und Redakteurin und leitet derzeit eine Agentur für das Schreiben von Inhalten. Aim2writein Gurugram, Indien.

×

Holen Sie sich unseren Newsletter
Seien Sie der Erste, der die neuesten Updates und Tutorials erhält.

Vielen Dank, dass Sie uns abonniert haben!