So beheben Sie 11 häufige Computerprobleme

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen dabei: So beheben Sie 11 häufige Computerprobleme

So beheben Sie 11 häufige Computerprobleme

In diesem Beitrag werden häufig auftretende Computerprobleme erläutert. Computer sind für die Produktivität Ihres Unternehmens unerlässlich, egal in welcher Branche Sie tätig sind. Dank neuer Technologie- und Softwareentwicklungen, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden, sind Sie jetzt produktiver denn je. Wenn Sie jedoch bei Ihren täglichen Aufgaben häufig Computer nutzen, werden Sie letztendlich auf bestimmte technische Probleme stoßen, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern.

So beheben Sie 11 häufige Computerprobleme

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie 11 häufige Computerprobleme beheben können. Nachfolgend finden Sie die Details.

Glücklicherweise gibt es Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Probleme zu beheben und noch heute weiterzuarbeiten. Hier sind elf typische Computerprobleme mit Lösungen.

Der PC trennt ständig die Verbindung zum WLAN

Eine Reihe von Faktoren, darunter veraltete Netzwerktreiber, eine problematische Netzwerkkarte oder sogar Sicherheitssoftware, die Ihre Verbindung behindert, können dafür verantwortlich sein, wenn Ihr PC wiederholt die Verbindung zum WLAN trennt.

Suchen Sie zunächst nach Updates für Ihre Netzwerktreiber und installieren Sie diese bei Bedarf, um dieses Problem zu beheben.

Überprüfen Sie als weitere Option die Energieverwaltungseinstellungen Ihres Netzwerkadapters.

Windows ist darauf ausgelegt, Energie zu sparen, indem es bestimmte Geräte ausschaltet, wenn sie nicht verwendet werden. Dies wirkt sich jedoch gelegentlich negativ auf die Netzwerkverbindungen aus. Überprüfen Sie auch, wie Sie den Fehlercode 0x80073cf6 in Windows 10 beheben können

Gehen Sie zu Start > Geräte-Manager, um diese Funktion zunächst zu deaktivieren.

Um auf das Eigenschaftenfenster zuzugreifen, erweitern Sie die Netzwerkadapter in der Liste und doppelklicken Sie darauf.

Deaktivieren Sie das Paket neben „Computer darf dieses Gerät ausschalten, um Strom zu sparen“, indem Sie auf die Registerkarte „Energieverwaltung“ gehen.

Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie am Ende auf OK.

Probleme mit der Tastatur

Möglicherweise haben Sie die Umschalt- oder Filtertasten aktiviert, wenn Sie jemals eine Tastatur erlebt haben, die ein Klickgeräusch erzeugt, Sie aber nicht tippen lässt.

Aktivieren Sie die Systemsteuerung, um sie zu deaktivieren.

Ändern Sie die Funktionsweise Ihrer Tastatur in der Liste, die angezeigt wird, wenn Sie auf „Einfacher Zugriff“ klicken.

Lesen:  So skalieren Sie Ihre WordPress-Designagentur

Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen „Filtertasten aktivieren“ und „Umschalttasten aktivieren“ unten im nächsten Fenster.

Um Ihre Anpassungen zu speichern und zu überprüfen, ob das Problem behoben wurde, klicken Sie auf OK. Versuchen Sie es dann mit Ihrer Tastatur.

Der PC lässt sich nicht einschalten

Das erste, was Sie tun sollten, wenn Ihr Computer Probleme hat und nicht mehr startet, ist, alle Kabel und Verbindungen zu überprüfen, um sicherzustellen, dass alles sicher ist.

Versuchen Sie, den Netzschalter eine ganze Minute lang gedrückt zu halten, um zu sehen, ob die Dinge zurückgesetzt werden, wenn die erste Methode nicht funktioniert.

Wenn es sich bei dem Computer um einen Laptop handelt, können Sie auch versuchen, den Akku herauszunehmen und ihn an eine Steckdose anzuschließen, um zu sehen, ob er sich einschaltet. Dies ist ein weiteres häufiges Computerproblem.

Wenn Sie einen Desktop-Computer verwenden, sollten Sie erwägen, das Stromkabel der CPU anstelle des Monitors anzuschließen.

Bevor Sie dies versuchen, schalten Sie alle externen Geräte aus, um sicherzustellen, dass keines davon die Ursache des Problems ist.

Suchfeld fehlt im Startmenü

Das Suchfeld Ihres Startmenüs ist möglicherweise nicht vorhanden, weil eine Software es deaktiviert hat.

Trennen Sie das Startmenü und wählen Sie dann die Systemsteuerung, um das Problem zu beheben.

Wählen Sie unter „Programme“ die Option „Programm deinstallieren“ aus.

Schalten Sie die Windows-Funktionen durch Klicken ein oder aus.

Das Windows-Suchfeld muss ausgewählt sein.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen und klicken Sie auf OK, wenn dies nicht der Fall ist.

Auf diese Weise können Sie die Suchfunktion verwenden und das Suchfeld in Ihrem Startmenü zurückbringen.

Datei wird im Standardprogramm nicht geöffnet

Auch wenn es sich um ein relativ kleines Problem handelt, kann es dennoch ärgerlich sein, wenn Sie versuchen, eine Datei zu öffnen und diese in der falschen Software geöffnet wird. Überprüfen Sie auch, wie Sie Amazon Prime-Videos reparieren können

Um dies zu beheben, wählen Sie einfach „Öffnen mit“ aus dem Kontextmenü, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei klicken, deren Standardprogramm Sie ändern möchten.

Wählen Sie „Andere App auswählen“ aus dem Menü (oder „Andere“, wenn dies so gekennzeichnet ist).

Wählen Sie aus der Liste das Programm aus, in dem Sie die Datei öffnen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Immer diese App verwenden“ und klicken Sie dann auf „OK“.

Langsam Leistung

Die Leistung von Anwendungen, die Sie täglich nutzen, kann langsam nachlassen.

Das liegt wahrscheinlich an Ihrem Betriebssystem. Dies ist ein weiteres häufiges Computerproblem.

Typischerweise ist die Fragmentierung auf Ihrem Laufwerk C (C:) die Ursache.

Lesen:  Löschen Sie temporäre Windows 10-Dateien

Es handelt sich um ein kleines Problem, das durch eine einfache Softwarebereinigung behoben werden kann.

Um herauszufinden, welche Programme die meiste CPU und RAM verbrauchen, führen Sie eine schnelle Systemprüfung im Task-Manager durch.

Eliminieren Sie alle überflüssigen Hintergrundprozesse oder Programme, die Sie nicht nutzen.

Betriebssysteme sind jetzt mit einer Reihe kostenloser Diagnose- und Fehlerbehebungstests vorprogrammiert, die Sie durchführen können, um die Probleme einzugrenzen, falls komplexere Hardwareprobleme auftreten.

Laute Geräusche vom Computer

Ihr Computer kann laute Klick- oder Schleifgeräusche von sich geben.

Wenn ja, liegt höchstwahrscheinlich ein Hardware-Ausfall vor.

Wenn Sie laute Geräusche hören, gibt es mehrere potenzielle Probleme, die jedoch fast immer auf rotierende Lüfter oder Festplatten zurückzuführen sind.

Es ist wahrscheinlich an der Zeit, die Kühlventilatoren auszutauschen, wenn Sie das Computergehäuse öffnen und feststellen, dass sie Geräusche machen.

Die eigentlichen Kühlventilatoren selbst sind relativ günstig und einfach mit einem Schraubenzieher auszutauschen.

Sie sollten sich auch die Grafikkarten, das Netzteil und die CPU-Lüfter ansehen.

Denken Sie daran, dass dieser Austausch etwas mehr kosten kann.

Verlassen Sie sich niemals auf einen Computer, der nicht tragbar ist.

Die Ikone der Computergesundheit Steve Wozniak

Computer friert ständig ein

Computer sind komplizierte Geräte, die verschiedene Aktivitäten ohne Ihr Wissen steuern.

Aufgrund dieser Komplexität kann es vorkommen, dass Ihr Computer nicht mehr auf Ihre Befehle reagiert oder einfriert.

Sie können dieses Problem in 90 % der Fälle beheben, indem Sie einfach Ihren Computer zurücksetzen.

Wenn Ihr Computer häufig einfriert, kann dies ein Zeichen für wenig Systemspeicher, Registrierungsfehler, beschädigte Dateien oder sogar Spyware sein.

Bis das Problem gelöst ist, sollten Sie jedes dieser potenziellen Probleme einzeln untersuchen.

Unabhängig davon, ob Sie Systemprüfungen im Hintergrund durchführen, erfahren Sie, ob Ihr System nicht über genügend Speicher für die von Ihnen verwendeten Programme verfügt.

Anwendungen für Malware und Antivirenprogramme können eine umfassendere Prüfung durchführen.

Sie können nach Registrierungsfehlern und Virusinfektionen suchen, die die Ressourcen Ihres Systems verbrauchen.

Das Surfen im Internet ist langsam oder reagiert nicht

Wenn Ihr Internet langsam ist oder nicht reagiert, kann dies sowohl an Software- als auch an Hardwareproblemen liegen.

Die Latenz kann jedoch durch Probleme bei der Registrierung der IP-Adresse verursacht werden, wenn Sie bereits überprüft haben, dass Ihre WLAN- oder LAN-Netzwerkverbindung betriebsbereit und zuverlässig ist. Dies ist ein weiteres häufiges Computerproblem.

Um das Problem zu beheben, können Sie Ihr Modem oder Ihren Router neu starten.

Wenn das Problem dadurch immer noch nicht behoben wird, liegt möglicherweise Ihr Browser daran.

Ein großer Browserverlauf und Cache können die Leistung eines Browsers mit der Zeit verlangsamen.

Lesen:  Die beste kostenlose Software zum Zeichnen von Flussdiagrammen für Windows

Die Leistung kann auch durch fehlerhafte Browser-Add-Ons beeinträchtigt werden.

Damit Ihr Browser einwandfrei funktioniert, sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, regelmäßig Ihren Online-Suchverlauf und Cache zu löschen.

Wenn alles andere fehlschlägt, können Sie versuchen, Ihren Browser neu zu installieren oder zu einem anderen zu wechseln, um zu sehen, ob die Probleme weiterhin bestehen.

Sie sehen einen BSOD (Blue Screen of Death)

Nichts ist erschreckender, als an einem wichtigen Dokument zu arbeiten und den BSOD (Blue Screen of Death) zu bekommen. Leider kann diese STOP-Meldung eine Warnung vor schwerwiegenden Systemproblemen sein und hängt höchstwahrscheinlich mit der Hardware zusammen. Allerdings ist es nicht immer hoffnungslos. In Wirklichkeit müssen Sie möglicherweise nur Ihren Computer neu starten, um das Problem zu beheben.

In der Regel ist es jedoch erforderlich, zusätzliche Diagnosen durchzuführen, um die Grundursache des Problems zu ermitteln. Wenn der blaue Bildschirm erscheint, wird eine weiße Textzeile angezeigt, die das Problem auf Ihrem Computer beschreibt. Um sich auf das Problem zu konzentrieren und Hilfe oder eine Lösung zu suchen, können Sie diese Codes schnell online nachschlagen. Ich habe einmal beim Schach gegen einen Computer verloren, aber im Kickboxen habe ich Emo Philips besiegt.

Die Bildschirmanzeige ist abgeschnitten oder hat eine niedrige Auflösung

Wenn Sie nach dem Neustart Ihres Computers feststellen, dass sich die Auflösung geändert hat oder Desktopsymbole und Schriftarten gekürzt wurden, ist in der Regel Ihre Grafikkarte dafür verantwortlich. Häufig müssen Sie lediglich Ihre Grafiktreiber aktualisieren. Sie können die Website des Herstellers besuchen und die neueste Software für Ihre Karte herunterladen, wenn Sie die Marke oder das Modell kennen.

Wenn das Problem durch diese Aktion immer noch nicht behoben wird, liegen möglicherweise schwerwiegendere Probleme mit Ihrer Hardware vor. In seltenen Fällen besteht die einzige Möglichkeit, das Problem zu beheben, darin, die Grafikkarte komplett auszutauschen. Das Problem ist jedoch typischerweise softwarebedingt. Bedenken Sie, dass Computerprobleme nicht das Ende der Welt bedeuten.

Das bedeutet nicht, dass Sie Ihre Systeme mit großem finanziellen Aufwand aufrüsten müssen. Wenn Probleme auftreten, nehmen Sie sich die Zeit, ihre Grundursachen zu untersuchen und mögliche Probleme zu berücksichtigen. Überprüfen Sie auch Verzögerungsspitzen auf dem PC

Für den Fall, dass alles andere fehlschlägt, gibt es zahlreiche IT-Supportfirmen, die eine eingehendere Untersuchung Ihrer Systeme durchführen und effektive Antworten liefern können.