Online Marketing, Gadgets, Affiliate, Verdienen Sie Geld mit Ihren Blogs

So aktualisieren Sie WordPress sicher

So aktualisieren Sie WordPress sicher

Wenn für WordPress ein Update ansteht, kann die Versuchung groß sein, es zu ignorieren und die Website weiterhin so zu nutzen, wie sie ist. Unabhängig davon, ob Sie beim Navigieren in der neueren Version nervös sind oder einfach keine Lust haben, den Prozess durchzuführen, ist es wichtig, WordPress-Updates nicht zu ignorieren – sie dienen dazu, die Funktionalität zu verbessern und ein besseres Benutzererlebnis zu schaffen. Natürlich können Updates kompliziert sein. Aus diesem Grund haben wir diesen Leitfaden erstellt, der Ihnen hilft, WordPress sicher zu aktualisieren.

Warum sollte ich WordPress aktualisieren?

Bevor wir untersuchen, wie Sie Ihre WordPress-Site sicher aktualisieren, schauen wir uns an, warum Aktualisierungen wichtig sind. Durch die Nutzung der neuesten WordPress-Version genießen Sie folgende Vorteile:

  • Erhöhter Schutz: Veraltete WordPress-Plugins, WordPress-Themes oder WordPress-Core erhöhen die Wahrscheinlichkeit, gehackt zu werden.
  • Verbesserte Leistung: Durch die Aktualisierung von WordPress werden Geschwindigkeit und Funktionalität gesteigert. Außerdem werden Fehler behoben, die die Leistung der WordPress-Site beeinträchtigen könnten.
  • Neue Tools: Wenn Sie nicht die neueste WordPress-Version verwenden, haben Sie keinen Zugriff auf die neuesten Funktionen und Tools.

Die Installation von Updates ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie die qualitativ hochwertigste Version der Website verwenden. Nachdem Sie nun die Vorteile verstanden haben, erfahren Sie hier, wie Sie WordPress sicher aktualisieren können.

Wie aktualisiere ich WordPress sicher?

Wenn Sie WordPress zum ersten Mal aktualisieren, könnte es etwas schwierig erscheinen. Mit der Zeit sollte dieser Vorgang jedoch einfacher werden – Sie werden bald ein Experte in der Durchführung dieser Aktualisierungen sein. Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen.

Lesen:  Die 15 besten kreativen Möglichkeiten, wie Sie Ihren Diktiergerät verbessern können

Sichern Sie Ihre Dateien

Bevor Sie WordPress aktualisieren, nehmen Sie sich die Zeit, ein gründliches Backup durchzuführen. Die Dauer der Backups hängt von der Größe Ihrer WordPress-Installation ab. Auf diese Weise können Sie immer noch auf Ihre Dateien zugreifen, wenn während des Aktualisierungsvorgangs etwas schief geht. Ein Backup sollte Kerndateien von WordPress und Teile Ihres WP-Inhaltsordners umfassen, wie zum Beispiel die folgenden:

  • Themes und Plug-Ins
  • Hochgeladene Medien und Bilder
  • Daten

Mithilfe eines Online-Datendienstes wie Hostinger können Sie Ihre Informationen bequem sichern. Unser Team führt täglich externe Backups und Sicherheitsscans durch, um Ihre privaten Daten zu schützen.

Zusätzlich zur Durchführung einer Sicherung ist es ratsam, das Caching zu deaktivieren, bevor Sie mit dem Update fortfahren. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich bei einem Cache um eine Hochgeschwindigkeitsschicht zur Datenspeicherung. Obwohl diese Funktion während Ihres regulären WordPress-Betriebs hilfreich ist, kann sie die Aktualisierung beeinträchtigen. Sie können es ganz einfach über Ihr Plug-in-Menü deaktivieren.

Suchen Sie das automatische Update

Wenn ein neues Update verfügbar ist, wird oben auf Ihrem Bildschirm eine Benachrichtigung angezeigt. Sie können das Update schnell starten, indem Sie hier klicken. Einige Benutzer sehen die Benachrichtigung jedoch möglicherweise nicht. Dies kann daran liegen, dass Sie es minimiert haben oder dass die Website es verbirgt. Wenn dies der Fall ist, machen Sie sich keine Sorgen – Sie können weiterhin auf das Update zugreifen, indem Sie zum WP-Admin-Dashboard gehen.

Sobald Sie Ihr Dashboard geöffnet haben, sehen Sie ein Menü „Updates“. Es sollte eine Option zum „Jetzt aktualisieren“ geben – klicken Sie einfach darauf, um den Vorgang zu starten. Während des Updates können Sie WordPress einige Stunden lang nicht verwenden.

Lesen:  So beheben Sie, dass die Snapchat-Story vor 24 Stunden verschwunden ist

Führen Sie bei Bedarf ein manuelles Update durch

Normalerweise reicht das automatische Update aus, um den Prozess zu starten. In einigen Fällen funktioniert es jedoch möglicherweise nicht. Auch wenn dies frustrierend sein kann, können Sie dennoch von Updates profitieren, indem Sie den Vorgang durchführen und WordPress manuell aktualisieren, nachdem Sie den WordPress-Ordner heruntergeladen haben. Dazu sind folgende Schritte erforderlich:

Nachdem der Upload abgeschlossen ist, finden Sie das Update in Ihrem WP-Administrationsbereich. Obwohl dieser Vorgang komplexer ist als die Durchführung eines automatischen Updates, können Sie nach Abschluss alle Vorteile der neuen WordPress-Version nutzen.

Aktualisieren Sie WordPress-Themes und Plugins

Das Aktualisieren des Abschnitts „Themen“ Ihrer WordPress-Website ist ein etwas anderer Vorgang. Sie finden das Update in Ihrem „Darstellung“-Menü. Bevor Sie darauf klicken, stellen Sie natürlich sicher, dass alles gesichert ist.

Wenn Sie benutzerdefinierte Designs oder untergeordnete Designs haben, sollten Sie diese vor dem Update speichern. Die meisten WordPress-Benutzer basieren ihre Themes auf einer Originalversion oder einem übergeordneten Theme. Beachten Sie zunächst alle Unterschiede zwischen Ihrem Theme und dem übergeordneten Theme. Dies sollte Folgendes umfassen:

Kopieren Sie alle diese Änderungen in ein leeres untergeordnetes Thema und aktualisieren Sie dann das übergeordnete Thema. Sobald es aktualisiert ist, können Sie die Änderungen erneut kopieren und zurück in das übergeordnete Theme verschieben. Sie können das Caching zu diesem Zeitpunkt auch wieder aktivieren.

Stellen Sie sicher, dass alles funktioniert

Sobald das Update abgeschlossen ist, verfügen Sie über eine voll funktionsfähige, hochwertige Version von WordPress. Sie sollten jedoch eine kurze Überprüfung durchführen, um sicherzustellen, dass alles funktioniert. Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Führen Sie eine manuelle Prüfung durch
  • Verwenden Sie ein visuelles Regressionstool
Lesen:  [Fixed] Instagram konnte nicht hochgeladen werden. Versuchen Sie es erneut

Sie können eine manuelle Überprüfung durchführen, indem Sie durch die Website navigieren und die Funktionen selbst testen. Möglicherweise müssen Sie auch nach kleineren Updates für Fehlerbehebungen suchen. Natürlich ist dieser Vorgang zeitaufwändig und es gibt keine Garantie, dass Sie nichts verpassen. Daher wird empfohlen, ein visuelles Online-Regressionstool zu verwenden, das die Überprüfung für Sie durchführen kann. Die Nutzung von Online-Diensten kann Zeit und Aufwand sparen und gleichzeitig das Risiko von Fehlern verringern. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie sich immer auf eine hochwertige Ressource wie Hostinger verlassen.

Hostinger: Ihre Ressource für sichere Updates

Wenn Sie Unterstützung bei der WordPress-Verwaltung suchen, steht Ihnen unser Team aus WordPress-Experten bei Hostinger gerne zur Seite. Neben der Durchführung sicherer, regelmäßiger Updates bieten wir folgende Leistungen an:

  • Tägliche Datensicherungen
  • Überwachen Sie die Betriebszeit in Echtzeit
  • Konsistente Sicherheitsscans
  • Monatliche Reportagen
  • Datenbankoptimierung

Gerne passen wir unsere Dienstleistungen individuell an Ihre Bedürfnisse an. Zusätzlich zu unseren regulären Plänen bieten wir einen Support-Plan (der Desk- und WooCommerce-Support umfasst) und einen Support Pro-Plan (der unbegrenzte Desk-Hilfe, vollständige WordPress-Malware-Entfernung und tägliche Leistungs- und Geschwindigkeitsprüfungen bietet). Genießen Sie sichere Updates, indem Sie uns noch heute kontaktieren!