Best Practices für E-Commerce-Websites zur Umsatzsteigerung

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen dabei: Best Practices für E-Commerce-Websites zur Umsatzsteigerung

Best Practices für E-Commerce-Websites zur Umsatzsteigerung

Denken Sie darüber nach, eine E-Commerce-Website zu erstellen? Wenn Sie lernen möchten, wie man eine Website erstellt, um Dinge zu verkaufen, sei es physische Artikel, eine Dienstleistung oder sogar digitale Produkte, ist die gute Nachricht, dass der E-Commerce exponentiell wächst.

Überlegen Sie, welche Art von E-Commerce-Geschäft Sie starten möchten, welche Produkte Sie verkaufen möchten, und erstellen Sie dann einen E-Commerce-Geschäftsplan.

Sobald diese Grundlagen geschaffen sind, ist es an der Zeit, über Ihre Website nachzudenken. Für E-Commerce-Unternehmen ist Ihre Website äußerst wichtig. Es kann über den Erfolg Ihres Online-Shops entscheiden.

Ein guter Online-Shop verfügt über alle richtigen Website-Komponenten. Kunden möchten, dass Sie über das Wesentliche hinausgehen – sie suchen nach Funktionen der E-Commerce-Website wie Kundenbewertungen, zahlreichen Zahlungsoptionen und detaillierten Produktinformationen.

Aber wir kratzen nur an der Oberfläche. Lesen Sie weiter, um alle Best Practices für E-Commerce-Websites zu erfahren, die Sie benötigen, um Ihr Unternehmen auf den Weg zu bringen.

Best Practices für E-Commerce-Websites: Design

Sie sind sich nicht sicher, wie Sie eine Website gestalten sollen? Das ist okay. Es gibt viele Website-Builder wie StoreBuilder, die Ihnen dabei helfen, es herauszufinden – keine Programmierung erforderlich.

Wenn Sie mit der Planung Ihrer Website beginnen, sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie Ihre E-Commerce-Website hervorheben können. Schließlich werden Sie online einer gewissen Konkurrenz durch andere E-Commerce-Shops ausgesetzt sein. Sehen Sie sich Beispiele für E-Commerce-Websites an, um zu sehen, was andere tun. Sie können sich auch auf den besten E-Commerce-Websites inspirieren lassen. Sehen Sie, was sie richtig machen, und ahmen Sie es nach.

Lesen:  Gerüchte über Windows 12, mögliche Funktionen und potenzielles Veröffentlichungsdatum

Erwägen Sie die Nutzung aktueller Website-Design-Trends für ein modernes Erscheinungsbild und halten Sie sich gleichzeitig an bewährte Website-Design-Tipps. Natürlich gibt es einige wichtige Website-Designprinzipien, an die Sie sich halten müssen – klare Hierarchie und Struktur, starke visuelle Elemente und einfache Navigation.

Wenn Sie sich für ein noch einfacheres Design entscheiden möchten, könnten Sie die Erstellung einer einseitigen Website in Betracht ziehen – obwohl dies nicht gut geeignet ist, wenn Sie viele verschiedene Produkte anbieten möchten.

Webseiten

Das Design einer E-Commerce-Website muss nicht kompliziert sein. Eine klare, einfache Website kann für Kunden attraktiv sein. Ihre Homepage ist die wichtigste Seite Ihrer Website und Sie sollten die meiste Zeit damit verbringen, sie zu erstellen. Es ist der erste Eindruck, den potenzielle Kunden haben. Sie möchten also eine starke Homepage, um Ihre Marke und Ihre Botschaft zu vermitteln. Schauen Sie sich diese Website-Homepage-Beispiele an, um noch mehr Inspiration zu erhalten.

Produktseiten

Produktseiten benötigen klare Bilder und Beschreibungen. Erfahren Sie, wie Sie eine Produktbeschreibung verfassen, die dem Kunden sowohl Details liefert als auch ihn zum Kauf anregt. Für die visuelle Darstellung benötigen Sie keine teure Kamera – Sie können mit einem Smartphone und guter Beleuchtung ganz einfach tolle DIY-Produktfotos machen.

Checkout-Seiten

Wenn sich Kunden für einen Kauf entscheiden, bieten Sie ihnen Online-Zahlungsmethoden zur Auswahl an. Wenn Sie ihnen Optionen zur Verfügung stellen, können Sie Ihren Umsatz steigern und die Auswirkungen von Warenkorbabbrüchen reduzieren.

Best Practices für E-Commerce-Websites: Tests

Sie sollten diese Funktionen auch testen, um sicherzustellen, dass Ihre Kunden tatsächlich zur Kasse gehen können – und dass sie nicht auf die gefürchtete 404-Seite stoßen. Sehen Sie sich unsere 404-Seiten-Beispiele für E-Commerce an, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie Sie diese Seiten optimal nutzen können.

E-Commerce-Tests sind von entscheidender Bedeutung, um den Kunden ein gutes Benutzererlebnis zu bieten und Ihren Umsatz in die Höhe zu treiben. Erwägen Sie, selbst E-Commerce-Benutzerakzeptanztests durchzuführen – oder suchen Sie sich einen Hoster, der das für Sie durchführt. Hostinger bietet beispielsweise automatisierte WooCommerce-Tests an, um Probleme bei der Zahlung und beim Checkout zu erkennen.

Lesen:  Beste Fotobearbeitungssoftware und -dienste für Produktfotografie

Best Practices für E-Commerce-Websites: Marketing

Sie fragen sich vielleicht, wie Sie den Traffic auf Ihre Website lenken können. Eine Möglichkeit hierfür ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). SEO für E-Commerce-Websites trägt dazu bei, dass Ihre Website angezeigt wird, wenn Nutzer nach Begriffen suchen, die sich auf Ihre Produkte beziehen. Recherchieren Sie, nach welchen Schlüsselwörtern Ihre Zielgruppe bei Google sucht – und verwenden Sie sie dann in Ihren Produktbeschreibungen und an anderen Stellen auf Ihrer Website.

Hinzufügen von Inhalten zu Ihrer Website

Möglicherweise möchten Sie Ihrem Online-Shop einen Blog hinzufügen. Dies ist eine weitere Möglichkeit, mit SEO Traffic zu generieren. E-Commerce-Content-Marketing ermöglicht es Ihnen, tiefer auf Ihre Produkte einzugehen, Ratschläge für deren optimale Nutzung zu geben und Kunden vom Kauf zu überzeugen. Eine E-Commerce-Content-Strategie kann Ihr Geschäft von anderen abheben und Ihnen dabei helfen, mehr Kunden zu erreichen.

Vermarktung Ihres Shops

E-Commerce-Marketing kann Ihrem Shop dabei helfen, ein breiteres Publikum zu erreichen. Erwägen Sie den Einsatz einer Omnichannel-E-Commerce-Marketingstrategie, die über verschiedene Kanäle wie soziale Medien, Ihre Website, E-Mail und mehr funktioniert.

Legen Sie eine E-Commerce-Wachstumsstrategie fest, die Ihnen dabei helfen kann, sich zu etablieren und Ihren Umsatz im Laufe der Zeit zu steigern. Wenn Sie mit der Vermarktung Ihres Shops beginnen, denken Sie daran, E-Commerce-KPIs – oder wichtige Leistungsindikatoren – zu verfolgen. Dinge wie der durchschnittliche Bestellwert und die E-Commerce-Conversion-Rate können Ihnen helfen, die Leistung Ihres Unternehmens zu verstehen – und wo Sie Verbesserungen vornehmen können.

Indem Sie diese Best Practices für den E-Commerce für die Vermarktung Ihres Shops befolgen, werden Sie mehr Besucher auf Ihre Website locken und auch mehr davon in Kunden umwandeln.

Lesen:  Grundlagen der Testautomatisierung Grundlagen für jeden Softwaretester

Best Practices für E-Commerce: Sicherheit

Ein oft übersehener Aspekt des E-Commerce ist die Website-Sicherheit. Die Sicherheit von E-Commerce-Websites ist für E-Commerce-Websites äußerst wichtig, da sie vertrauliche Informationen von Kunden, wie z. B. Zahlungsinformationen, verarbeiten. Daher ist es wichtig zu wissen, wie Sie Ihre Website sicher machen.

E-Commerce-Sicherheit kann sich auch auf Ihre Verkäufe auswirken, da Kunden möglicherweise zögern, einen Kauf zu tätigen, wenn sie den Verdacht haben, dass Ihre Website unsicher sein könnte.

Zu den häufigsten Sicherheitsbedrohungen für Websites, denen Online-Shop-Besitzer heute ausgesetzt sind, gehören Phishing, Ransomware und Cloud-basierte Angriffe, die durch bösartigen Code verursacht werden. Um sich und Ihre Kunden zu schützen, empfiehlt es sich, stets über Software-Updates auf dem Laufenden zu bleiben. Ein zuverlässiger Webhost bietet außerdem zusätzliche Sicherheit, wie z. B. Überwachung rund um die Uhr, SSL-Zertifikate und Backups.

Implementieren Sie diese Best Practices für E-Commerce-Websites

Jetzt sind Sie mit den besten Best Practices für E-Commerce-Websites ausgestattet, um die Sicherheit Ihrer Website zu gewährleisten und den Umsatz zu steigern.

Hostinger kann Ihnen dabei helfen, Ihre E-Commerce-Ziele zu erreichen – unabhängig davon, ob Sie bereits ein Geschäft haben oder gerade erst anfangen.

Das vollständig verwaltete WooCommerce-Hosting von Hostinger schützt Ihre Website durch automatische Updates und Backups, ein ultraschnelles CDN sowie die Einhaltung von Compliance und Zertifikaten. Mit Hostinger wird Ihre Website schnell, sicher und problemlos sein.

Oder schauen Sie sich unseren Website-Builder Storebuilder an, um einen neuen Online-Shop zu erstellen. Es geht schnell – benutzerdefinierte Integrationen bringen Ihren Online-Shop mit nur wenigen Klicks zum Laufen. Testen Sie StoreBuilder noch heute.