Beeinflusst das Ändern von WordPress-Themes die Suchmaschinenoptimierung?

Beeinflusst das Ändern von WordPress-Themes die Suchmaschinenoptimierung?

SEO ist ein wichtiges Instrument, um sicherzustellen, dass eine Website den Suchenden präsentiert wird, die nach den Informationen suchen, die sie bietet. Die Qualität der Suchmaschinenoptimierung bestimmt die Bekanntheit der Website in verschiedenen Suchmaschinen, trägt zu ihrem Google-Ranking bei und sorgt dafür, dass sie bei jeder Google-Suche ganz oben bleibt. Jetzt haben Sie Ihre SEO aktiviert, aber irgendetwas stimmt immer noch nicht. Als die Webseite erstellt wurde, war das gewählte WordPress-Theme perfekt, aber jetzt sieht es veraltet aus und vermittelt nicht die beabsichtigte Botschaft, wodurch es etwas unpassend wirkt. Hat die Änderung des WordPress-Themes Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung? Manche denken vielleicht, dass es kein Problem sei, das WordPress-Theme einfach auf ein passenderes zu ändern, aber Sie werden vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass der Wechsel des WordPress-Themes einen großen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung haben kann. Erfahren Sie, wie sich eine Themenänderung auf das SEO-Ranking auswirken kann und was Website-Entwickler tun müssen, um dies zu mildern.

Wie wirkt sich die Änderung des WordPress-Themes auf SEO aus?

Mobilfreundliche Themes

Wenn ein neues WordPress-Theme nicht für Mobilgeräte geeignet ist, könnte das SEO-Rankings schaden. Mobile Geräte machen einen großen Teil der Internetsuchen aus, sodass Suchmaschinen tendenziell zuerst mobilfreundliche Ergebnisse anzeigen. Dies ist bei vielen großen WordPress-Themes der Fall. Stellen Sie daher sicher, dass Sie eines auswählen, das gut auf Mobilgeräten funktioniert.

Ladegeschwindigkeit

SEO-Ergebnisse basieren auf Webcrawlern, die Webseiten durchsuchen, um die Inhalte zu katalogisieren und der Internetsuche Relevanz zuzuweisen. Wenn das Thema einer Website mit einem längeren beginnt Ladezeit der Website, jede zusätzliche Plugin-Nutzung führt zu einer weiteren Verlangsamung des Ladevorgangs. Website-Themen mit langsameren Seitengeschwindigkeiten schränken den Umfang der Erkundung ein, die Webcrawler in der für die Website vorgegebenen Zeit durchführen können. Wenn der Crawler die Möglichkeit hat, einen größeren Prozentsatz der Website zu erkunden, ist es wahrscheinlicher, dass er Inhalte findet, die zur Verbesserung der SEO beitragen. Bei der Änderung von WordPress-Themes sollte die Geschwindigkeit der Website ein wichtiger Faktor sein. Es ist wichtig, Themen zu finden, die schnell laden, um die Menge an Inhalten zu maximieren, auf die der Webcrawler zugreifen kann.

Lesen:  Was ist, wenn der neue Gutenberg-Editor von WordPress nicht das Richtige für Sie ist?

Benutzerfreundliches Bedienfeld

Das Ändern von WordPress-Themes wirkt sich auf das Erlebnis aller Besucher der Website aus. Es ist wichtig, ein Thema zu präsentieren, das zum Branding des Unternehmens passt, aber die Intuitivität des Designs kann sich auch auf SEO auswirken. Eine reibungslose Navigation, optimierte Menüs, eine benutzerfreundliche URL-Struktur und ansprechende Layouts können zu besseren SEO-Ergebnissen beitragen. Da die Funktion einer Suchmaschine darin besteht, Menschen mit den von ihnen benötigten Webseiten zu verbinden, ermöglicht die Optimierung des Benutzererlebnisses beim Navigieren auf der Website den Suchmaschinen auch, die entsprechende Seite, die sie vorschlagen möchten, leichter zu finden. Der Algorithmus von Google deckt eine Vielzahl von Faktoren ab, einschließlich der Besuche jeder Seite einer Website. Während SEO darauf abzielt, Benutzer auf eine Seite zu leiten, ist UX ein wichtiger Grund dafür, dass sie bleiben. Das Ändern eines WordPress-Themes in etwas mit einem komplexeren Erlebnis könnte dazu führen, dass ein Entwickler SEO-Möglichkeiten übersieht und die Konversionsraten senkt.

Änderung von SEO-Metadaten

Obwohl SEO-Metadaten kein direkter Faktor bei der Bestimmung von Suchmaschinenergebnissen sind, stellen Seitentitel und Metabeschreibungen eine Einführung eines Benutzers in eine WordPress-Website dar und können bestimmen, ob diese Person auf den Website-Link klickt. Dies kann Auswirkungen auf das Keyword-Ranking haben, wenn ein unbeabsichtigt geändertes Wort oder eine unbeabsichtigte Phrase innerhalb der Metadaten die Klickrate auf dieser Seite senkt. Wenn die Seite zu Beginn einen hohen Rang für ein Ziel-Keyword hatte, weil die Meta-Beschreibung den Traffic steigert, könnten Änderungen an dieser Beschreibung dazu führen, dass die Website von der ersten Seite der Suchergebnisse verschwindet.

Strukturierte Daten oder Schemata sind eine weitere Art von Metadaten, auf die sich Webcrawler stark verlassen. Wenn eine WordPress-Website im alten Theme bereits mit einem wirksamen Schema gekennzeichnet ist, könnten diese Markierungen durch einen Theme-Wechsel entfernt werden, wodurch es für Google und andere schwieriger wird, den unveränderten Inhalt der Website im neuen Theme zu verstehen. Obwohl dies keine entscheidende Komponente des Rankings ist, sollte ein SEO-freundliches Theme diese Probleme verhindern.

Inhaltsformatierung

Die Implementierung eines neuen WordPress-Themes kann sich manchmal auf die Inhaltsformatierung einer Seite auswirken, beispielsweise auf Überschriften. Doppelte Überschriften-Tags sind bei der Verwendung eines neuen Themes oft ein Problem und führen zu Verwirrung bei Seitenbesuchern und dem Google-Algorithmus. Wenn das aktuelle Website-Theme die manuelle Eingabe von H1-Tags erfordert, das neue Theme jedoch über dieses integrierte Dienstprogramm verfügt, führt dies zu doppelten Tags. Die einzige Lösung wäre, alle Original-Tags manuell zu entfernen.

Standardmäßige Bildgröße und Indexierungsänderung

Beim Hochladen von Bildern auf eine WordPress-Site generiert die Software mehrere Versionen dieses Bildes, sodass der Entwickler die entsprechende Kopie zum Einbetten auswählen kann. Diese Funktion ist nicht bei jedem WordPress-Theme einheitlich, sodass es beim Wechsel zu einem neuen Theme zu Bildveränderungen kommen kann, wenn die Standardverarbeitung nicht übereinstimmt. Dies führt zum Verlust aller Alt-Tags und Bild-SEO, die zuvor mit diesem Bild verknüpft waren.

Suchfunktion

Site Search Tracking bietet Informationen darüber, welche Seiten die meisten Besucher anziehen. Während viele Themes über diese Funktion verfügen, ist dies bei einigen nicht der Fall. Der Verlust der Suchfunktion auf der Website kann die Benutzererfahrung beeinträchtigen. Da UX vom Google-Algorithmus bewertet wird, kann dieser Einfluss zu einem schlechteren Ranking führen.

Entfesseln Sie die Kraft von WordPress: Expertenunterstützung immer zur Hand

Das Ändern Ihres WordPress-Themes wirkt sich in vielerlei Hinsicht auf die Suchmaschinenoptimierung aus. Es gibt jedoch eine einfache Lösung, um die meisten dieser häufigen Probleme zu vermeiden. Durch die Suche nach SEO-freundlichen WordPress-Themes kann sichergestellt werden, dass das Theme SEO-Best Practices unterstützt und ein Abrutschen in der Rangliste verhindert wird. Ein SEO-freundliches Theme wird unter Berücksichtigung all dieser Faktoren entwickelt, daher sollte sich die Änderung des Themes auf eine dieser Optionen nicht negativ auf die SEO-Leistung auswirken. Stellen Sie sicher, dass das aktuelle Theme mit dem neuen Theme kompatibel ist und keine kritischen SEO-Funktionen geändert werden, bevor Sie den Wechsel vornehmen, und dass es wahrscheinlich nur minimale Probleme gibt, die korrigiert werden müssen.

In manchen Fällen kann die Implementierung eines neuen WordPress-Themes sogar die SEO-Ergebnisse verbessern. Beispielsweise könnte eine WordPress-Site ohne On-Site-Suchfunktion zusätzliche UX-Punkte erzielen, indem sie zu einem Theme wechselt, das diese Funktion enthält. Wenn Sie die Angewohnheit haben, bei Überschriften-Tags ins Hintertreffen zu geraten, kann Ihnen die Verwendung eines Themes, das diese Funktion automatisiert, dabei helfen, verpasste Gelegenheiten zu vermeiden. Die vielleicht größte Auswirkung ist eine verbesserte Benutzererfahrung. Wenn die aktuelle Website schwer zu navigieren ist, das Laden zu lange dauert und eine nicht intuitive Struktur aufweist, kann die Auswahl eines glänzenden neuen SEO-freundlichen WordPress-Themes, das die Ladezeit minimiert, die Ecken und Kanten glätten und die Website für Benutzer angenehmer machen einfacher für Webcrawler zu navigieren.