5 wichtige Sicherheitstipps für Ihre WordPress-Website

5 wichtige Sicherheitstipps für Ihre WordPress-Website

Wenn Sie eine Website betreiben, kann es leicht passieren, dass Sie sich mit der Optimierung der Seiten und der Erstellung hochwertiger Inhalte beschäftigen. Diese Dinge sind wichtig – aber Sie können es sich auch nicht leisten, die grundlegende Wartung zu vernachlässigen. Es gibt viele Bedrohungen, und wenn Ihre Website einem Angriff ausgesetzt ist, kann Ihre ganze harte Arbeit umsonst sein.

Aus diesem Grund ist es wichtig, proaktiv für die Sicherheit Ihrer Website zu sorgen. Das bedeutet, zu verstehen, wie es angegriffen werden könnte, und Maßnahmen zu ergreifen, um Schäden zu verhindern. Glücklicherweise können Sie Ihre Website mit ein wenig Arbeit und der Hilfe eines WordPress-Wartungsplans unter Kontrolle halten.

In diesem Beitrag besprechen wir, warum Sicherheit wichtig ist, und erklären, wie Sie Ihre Website und ihre Benutzer schützen können. Lass uns zur Arbeit gehen!

Warum Sicherheit oberste Priorität haben sollte

Es sollte nicht überraschen, dass Websites manchmal angegriffen werden. Was Ihnen vielleicht nicht bewusst ist, ist, wie oft dies vorkommt. In eine Studie mit sechs Millionen WebsitesBeispielsweise wurde festgestellt, dass die durchschnittliche Website eines Kleinunternehmens 44 Mal pro Tag angegriffen wird.

Das ist eine Menge Bedrohungen – und es genügt ein einziger Erfolg, um Schaden anzurichten. Ein Angreifer kann Ihre eigenen Spam-Links zu Ihren Seiten hinzufügen, Inhalte stehlen, vertrauliche Benutzerdaten kompromittieren und sogar Ihre Website vollständig lahmlegen. Darüber hinaus besteht dieses Risiko für Websites jeder Art und Größe.

Als WordPress-Benutzer haben wir sowohl gute als auch schlechte Nachrichten für Sie. Einerseits ist die Plattform entworfen, um sehr sicher zu seinund es gibt viele Tools, mit denen Sie Ihre Website noch besser sichern können.

Lesen:  Gründe für die Zero-Trust-Architektur, die Sie brauchen

Andererseits führen die Beliebtheit und der Open-Source-Charakter von WordPress dazu, dass Websites diese Software ausführen ein gemeinsames Ziel. Deshalb ist es wichtig zu überlegen, wie Sie Ihre Website so sicher wie möglich machen können.

5 wichtige Sicherheitstipps für Ihre WordPress-Website

Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre WordPress-Site zu schützen, einige effektiver als andere. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf fünf Best Practices, die wir zur Aufrechterhaltung erstklassiger WordPress-Sicherheit empfehlen.

1. Erstellen und erzwingen Sie sichere Passwörter

Wahrscheinlich wurde Ihnen gesagt, dass Sie es verwenden sollen starke Passwörter für Ihre Online-Konten viele Male. Dies ist für Ihre Website von entscheidender Bedeutung, da Angreifer Websites am häufigsten über ihre Anmeldeseiten infiltrieren.

Glücklicherweise verfügt WordPress über einen starken integrierten Passwortgenerator. Jeder Benutzer Ihrer Website kann es finden, indem er zu seinem Profil navigiert und unten nachsieht Kontoverwaltung:

Allerdings können Sie die Verwendung dieses Tools bei Ihren Benutzern nicht erzwingen. Zumindest nicht ohne die Hilfe eines Plugins:

Mit WP-Benutzermanagerkönnen Sie eine bestimmte Mindestpasswortstärke verlangen und die Passwortstärkebewertungen der Benutzer anzeigen, um eine sichere Passwortgenerierung zu fördern.

2. Implementieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Anmeldeseite zu sichern, besteht darin, dem Zugriffsprozess auf Ihre Website einen zusätzlichen Schritt hinzuzufügen. Das nennt man Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Wenn 2FA eingerichtet ist, müssen Sie oder jemand anderes jedes Mal, wenn er versucht, sich auf Ihrer Website anzumelden, einen eindeutigen Code eingeben, den er per E-Mail oder SMS erhält.

Das heißt, selbst wenn ein Angreifer den Benutzernamen und das Passwort einer anderen Person in die Finger bekommt, kann er sich ohne Zugriff auf das E-Mail-Konto oder Mobiltelefon dieser Person nicht anmelden. Dadurch ist ein Einbruch für sie nahezu unmöglich.

Lesen:  Die 13 besten WordPress-Plugins für Restaurants im Jahr 2024

Glücklicherweise gibt es viele einfache Möglichkeiten, 2FA in WordPress zu implementieren. Die einfachste Methode ist die Verwendung eines Plugins wie z Zwei-Faktor-Authentifizierung:

Mit einer Lösung wie dieser können Sie Ihre Website in nur wenigen Minuten mit einem 2FA-System einrichten.

3. Holen Sie sich ein Secure Sockets Layer (SSL)-Zertifikat

Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass die URLs einiger Websites mit „http“ und andere mit „https“ beginnen. HTTP und HTTPS sind Protokolle, die definieren, wie Daten zwischen dem Server einer Website und den Browsern der Besucher übertragen werden.

HTTPS ist die neuere und weitaus sicherere Variante. Es verschlüsselt Informationen während des Übertragungsprozesses und erschwert so den Zugriff (und Missbrauch) der Daten durch Dritte. Mit anderen Worten: Wenn Sie möchten, dass Ihre Website sicher ist, sollten Sie unbedingt HTTPS verwenden.

Dazu müssen Sie ein Secure Sockets Layer (SSL)-Zertifikat erwerben. Sie können diese an vielen Orten online kaufen – auch bei den meisten Webhostern – und erhalten sogar eine kostenlose davon Lassen Sie uns verschlüsseln:

Sobald Sie über ein Zertifikat verfügen, ist das Hinzufügen zu Ihrer Website und das Aktivieren von HTTPS unkompliziert.

4. Installieren Sie ein oder mehrere WordPress-Sicherheits-Plugins

WordPress-Benutzer erhalten Zugriff auf eine einzigartige Ressource – Tausende von Plugins, mit denen Sie Ihrer Website neue Funktionen hinzufügen können. Es sollte nicht überraschen, dass es viele sicherheitsorientierte Plugins gibt.

Einige Plugins fügen ein oder zwei spezifische Funktionen hinzu, wie zum Beispiel die 2FA- und Benutzerverwaltungs-Plugins, die wir zuvor vorgestellt haben. Andere, wie Sucuri-Sicherheit Und Wordfence-Sicherheitfügen Sie Ihrer Website eine ganze Sammlung von Optionen hinzu:

Welche Richtung Sie auch wählen, stellen Sie einfach sicher, dass Sie Ihre Sicherheits-Plugins sorgfältig auswählen. Das bedeutet, dass Sie sich ihre Rezensionen und Bewertungen ansehen und sicherstellen, dass sie regelmäßig aktualisiert werden.

Lesen:  Schritte zu einer genauen Social-Listening-Strategie für Ihre Marke

5. Melden Sie sich für einen WordPress-Wartungsplan an

Wie Sie sehen, können Sie zahlreiche Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit Ihrer Website zu verbessern. Die Sicherheit Ihrer Website ist jedoch eine große Aufgabe, und es kann nicht von Ihnen erwartet werden, dass Sie alles selbst erledigen. Sie haben andere Dinge zu tun – zum Beispiel Ihr Unternehmen zu führen und Inhalte zu erstellen.

Wenn Sie sich für einen WordPress-Wartungsplan anmelden, schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie können Ihre Website sicherer machen und gleichzeitig mehr Zeit für sich selbst gewinnen. Unsere Wartungspläne umfassen mehrere wichtige Sicherheitsfunktionen, wie zum Beispiel:

  • Tägliche Scans auf Malware
  • Tägliche externe Backups, damit Sie Ihre Site schnell wiederherstellen können
  • Regelmäßige Updates, die Ihnen Zugriff auf die neuesten Sicherheitspatches ermöglichen

Unser erstklassiger Support Pro-Plan bietet sogar die vollständige Entfernung von Malware. Das bedeutet, dass Sie im Falle eines erfolgreichen Angriffs auf Ihre Website schnell wieder funktionsfähig werden können.

Abschluss

WordPress ist äußerst sicher und eine hervorragende Grundlage für Ihre Website. Allerdings ist keine Plattform immun gegen Angriffe. Wenn Sie Ihre Website und die Daten Ihrer Benutzer schützen möchten, müssen Sie einige grundlegende Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Zu den fünf besten Möglichkeiten, Ihre WordPress-Site zu sichern, gehören:

  1. Erstellen und erzwingen Sie sichere Passwörter.
  2. Implementieren Sie 2FA.
  3. Holen Sie sich ein SSL-Zertifikat.
  4. Installieren Sie ein oder mehrere WordPress-Sicherheits-Plugins.
  5. Melden Sie sich für einen WordPress-Wartungsplan an.

Haben Sie Fragen zur WordPress-Sicherheit? Kontaktiere uns heute!