5 Tipps für ein SEO-freundliches Website-Design

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen dabei: 5 Tipps für ein SEO-freundliches Website-Design

5 Tipps für ein SEO-freundliches Website-Design

In diesem Beitrag wird es erklärt. Sind Sie einer von denen, die das Gefühl haben, dass die Internet-Marketingkampagne nach der Installation der Website beginnt? Suchmaschinenoptimierung ist ein wichtiger Internet-Marketing-Prozess, der beginnt, lange bevor Ihre Website im Internet verfügbar ist.

Wenn Sie an der Gestaltung der Website arbeiten, ist es wichtig, auch SEO-Überlegungen zu berücksichtigen. Die Art und Weise, wie Suchmaschinen eine Website sehen, unterscheidet sich von unserer. Das Material, bei dem es sich um Text, Bilder, Infografiken, Audio oder Video handeln kann, wird von der Suchmaschine indiziert. Der Satz „Content ist der König“ könnte als universelle Wahrheit des Internetmarketings angesehen werden.

5 Tipps für ein SEO-freundliches Website-Design

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über 5 Tipps für ein SEO-freundliches Website-Design. Nachfolgend finden Sie die Details.

Dennoch konzentrieren sich die meisten Webdesigner, darunter auch erfahrene Profis, darauf, die Ästhetik ansprechender zu gestalten, um Besucher anzulocken, und vernachlässigen die Optimierung. Es sollte auch die Aufmerksamkeit der Suchmaschine erregen. Darüber hinaus kann ein SEO-freundliches Website-Design dazu beitragen, mehr Traffic zu generieren.

Daher ist es für Website-Designer und -Entwickler erforderlich, über Grundkenntnisse in der Suchmaschinenoptimierung zu verfügen. Wenn Sie an der Gestaltung einer Website arbeiten, müssen Sie darauf achten, dass das Design sowohl benutzerfreundlich als auch suchmaschinenfreundlich ist. Hier bei der Webdesign-Software TemplateToaster erfahren Sie, wie Sie das Design Ihrer Website SEO-freundlich gestalten können:

Responsives Website-Design

Es erübrigt sich zu erwähnen, dass die Zahl der Nutzer, die über Mobiltelefone und Tablets auf das Internet zugreifen, größer ist als die Zahl der Desktop-Nutzer, und das lässt sich auch in vielen Daten zur weltweiten mobilen Internetnutzung beobachten. Wie von Mary Meeker, einer renommierten Analystin, vorhergesagt, geschah dies im Jahr 2014. Daher müssen Sie Ihre Website auf Mobiltelefonen und Tablets zugänglich machen.

Lesen:  Lernen Sie die 10 besten Hochzeitstrends kennen, die Sie im Jahr 2023 sehen werden

Wenn Ihre Website über ein responsives Website-Design verfügt, kann sie von jedem Gerät aus problemlos angezeigt werden. Außerdem belohnt Google mobilfreundliche und responsive Websites mit höheren Rankings. Sie müssen hierfür keine separaten mobilen und Desktop-spezifischen Websites erstellen und implementieren.

Erstellen Sie eine responsive Vorlage oder ein responsives Theme und verwenden Sie es auf Ihrer Website; Die Größe und Form wird automatisch an den Bildschirm angepasst. Sie können Ihre Website ohne Programmierkenntnisse entwerfen, indem Sie WordPress, Joomla und einige andere leistungsstarke Content-Management-Systeme verwenden.

Sie können eine der zahlreichen kostenlosen responsiven Vorlagen/Themen herunterladen, die im Internet verfügbar sind. Sie können einen Vorlagen-/Themengenerator verwenden, wenn Sie Ihre eigene Vorlage oder Ihr eigenes Thema für Ihre Website verwenden möchten. Die Generierungssoftware erstellt automatisch Themen und Vorlagen. Alles, was Sie tun müssen, um Elemente zum Thema oder zur Vorlage hinzuzufügen, ist Drag & Drop.

Fügen Sie SEO-optimierten Text hinzu

Der Text einer Website war und ist ein entscheidender Bestandteil. Der Text, den Sie auf einer Website verwenden, bleibt für Google immer unter dem Radar. Wenn Sie kopierten Text verwenden oder Rechtschreib- und Grammatikprobleme vorliegen, können Sie die Abstrafung der Panda-Website von Google nicht überleben. Selbst nachdem die Website live geschaltet wurde, müssen Benutzer möglicherweise noch viele Inhalte auf der Website hinzufügen. Bei der Erstellung einer Website wird jedoch auch Text eingebunden. Sie können keine Website mit leeren Webseiten bereitstellen.

Der Name und die Beschreibung der Fotos oder Videos, die Sie auf Ihrer Website eingereicht haben, sollten auf Schlüsselwörtern basieren. Webseitentitel sollten zwischen 50 und 60 Zeichen lang sein und wichtige Schlüsselwörter enthalten. Ähnlich wie der Titel hat die Meta-Beschreibung 150–160 Zeichen und ein Zielschlüsselwort, um sie suchmaschinenfreundlich zu gestalten.

Lesen:  Schnelle Fakten über Technologietrends in modernen Unternehmen

Optimierte Bilder

Die Verwendung von Fotos und Infografiken ist eine hervorragende Möglichkeit, den visuellen Aspekt der Website und die Bindung zu den Besuchern zu verbessern. Im Text, den Sie in den Infografiken verwenden, sollten wichtige Schlüsselwörter verwendet werden. Möglicherweise haben Sie zahlreiche Websites gesehen, auf deren Titelseite eine Diashow zu sehen ist.

Jedes Bild auf der Folie enthält Text, der beim Erstellen des Themas oder der Vorlage eingefügt wurde. Machen Sie den Text SEO-freundlich, indem Sie Schlüsselwörter hinzufügen. Indem Sie Ihren Bildern Namen wie image1.png, abc.jpg usw. geben, verhindern Sie im Wesentlichen, dass Suchmaschinen Ihr Bild finden.

Ein Bild einer Halskette sollte den Dateinamen goldnecklace.jpg haben, wenn Sie ein Online-Juweliergeschäft besitzen. Dies erhöht die Bekanntheit des Bildes, wenn jemand nach einer Goldkette sucht. Bilder können durch das Hinzufügen von Beschreibungen und die entsprechende Verwendung von HTML-Eigenschaften optimiert werden. Fügen Sie außerdem nur eine ausreichende Anzahl an Bildern hinzu, um Auswirkungen auf die Gesamtladezeit zu vermeiden. Zu diesem Zweck stehen verschiedene Grafikdesign-Programme zur Verfügung.

Textbasiertes Navigationssystem

Besucher und Suchmaschinen navigieren mithilfe des Navigationssystems auf einer Website. Daher sollte es unter Berücksichtigung der Suchmaschinenoptimierung erstellt und erstellt werden. Machen Sie es textbasiert, damit Suchmaschinen es lesen können. Bei der Verwendung von Dropdown-Menüs ist es wichtig, eine suchmaschinenfreundliche Technologie zu verwenden.

Webdesigner mit SEO-Kenntnissen raten immer dazu, CSS zum Erstellen von Menüs zu verwenden. Experten raten von der Integration von JavaScript- und Flash-basierten Menüsystemen ab. Wenn es um SEO geht, ist ein Link mit einer Tiefe von bis zu drei Ebenen nicht von Vorteil. Das Einfügen von Schlüsselwörtern in die URL ist das Zweitbeste, was Sie tun können. Textbasiertes, SEO-freundliches Website-Design trägt zur Steigerung des Traffics bei.

Lesen:  Welches E-Commerce-CMS ist das richtige für Sie?

Umleiten

Jeder Fehler, den Sie bei der Umleitung von Besuchern auf die aktualisierte Version Ihrer Website machen, könnte sich negativ auf den Traffic und das Ranking auswirken. Wenn Sie veraltete Seiten löschen, ohne Benutzer ordnungsgemäß auf die neuen umzuleiten, erhalten sie einen 404-Fehler. Darüber hinaus existiert diese Webseite für Suchmaschinen nicht und wird daher nicht in die Suchergebnisse aufgenommen.

Die Verwendung von 301-Weiterleitungen kann Ihnen den Verlust von Datenverkehr ersparen. Es informiert die Suchmaschinen darüber, dass die veraltete Version geändert wurde. Darüber hinaus werden alle Links von der alten Seite zur neuen Seite gezählt.

Vergessen Sie beim Weiterleiten zur neuen Version nicht, optimierte Schlüsselwörter in den geänderten Permalinks zu verwenden. Eine angepasste 404-Seite kann auch verwendet werden, um einen Besucher auf eine andere Seite der Website zu leiten.

Abschluss

Zweifellos ist es von entscheidender Bedeutung, eine Website ansprechend und benutzerfreundlich zu gestalten. Dennoch ist die Optimierung für Suchmaschinen ebenso wichtig. Daher sollten Entwickler und Designer zumindest einige der wichtigsten SEO-Ansätze beherrschen.

Sie sollten mit Website-Rankings und Crawler-Betrieb vertraut sein. Alternativ muss ein SEO-Experte jederzeit beim Team zur Entwicklung einer Website anwesend sein.